Die Hüterin der Rezepte

Kathleen Skultety

Kathleen Skultety leitet das Team des Mischwerks von Freudenberg Sealing Technologies in Berlin. Die junge Frau hat es in der Hand, die jeweils richtige Gummimischung für Millionen von Dichtungsbälgen und Achsmanschetten zu fertigen.

Eine Führungsposition war ursprünglich nicht das Ziel von Kathleen Skultety. Seit eineinhalb Jahren leitet sie jedoch das zehnköpfige Mischwerk-Team von Freudenberg Sealing Technologies in Berlin. Und findet großen Spaß an dieser Aufgabe. „Es war anfangs eine enorme Herausforderung, aber der Kontakt in unserem kleinen Team ist sehr persönlich und das Gemeinschaftsgefühl gut. Ich bin wirklich froh, auf diese Weise gefördert und gefordert worden zu sein“, so die studierte Lebensmitteltechnologin, die 2012 zu Freudenberg kam. Nach Positionen im Bereich Qualitätsmanagement sowie im Gesundheits-, Arbeits- und Umweltschutz hatte sie zunächst die stellvertretende Leitung des Mischwerks inne.

Kathleen Skultety leitet das Mischwerk von Freudenberg Sealing Technologies in Berlin-Adlershof.

Gemeinsam mit ihrem Team sorgt Skultety für die richtige Gummimischung für die in Berlin-Adlershof hergestellten innovativen Dichtungsbälge und Achsmanschetten. Hauptabnehmer der wöchentlich hier produzierten rund zwei Millionen Teile ist die weltweite Automobilindustrie. Was genau passiert im Mischwerk? „Wie auch immer das Rezept der Entwickler für das Gummi aussieht, das Ergebnis ist immer schwarz“, sagt die 40-Jährige und lacht. Jede in der Produktion oder auch in anderen Werken benötigte Gummimischung wird nach einem vorgegebenen Rezept gemischt. Wichtig ist dabei, dass mit hoher Genauigkeit die notwendigen Eigenschaften der Gummimischung bei jedem einzelnen Mischvorgang eingehalten werden. „Die Gummimischungen bestehen grundsätzlich aus Ruß, Öl und Kautschuk. Je nach Einsatzgebiet und Kundenwunsch stellen wir die gewünschte Art von Gummi mit den geforderten spezifischen Eigenschaften her.“ Das Geheimnis liegt im Rezept. So hat zum Beispiel der verwendete Ruß Auswirkungen auf Abrieb, Festigkeit und Druckverformung des späteren Produkts.

Seitdem sie die Führungsrolle übernommen hat, sind ihre Arbeitstage besonders abwechslungsreich. Sie trifft tagtäglich viele Entscheidungen. Dabei kommt ihr die Erfahrung als zweifache Mutter zugute. „Durch die Kindererziehung habe ich viel über das Begleiten von Menschen gelernt. Beides funktioniert nach ähnlichen Prinzipien: Offenheit, Mitspracherecht, Vertrauen.“ Effizient zu arbeiten und die Mitarbeiter langfristig im Unternehmen zu halten – das seien die größten Herausforderungen. „Mir ist eine flache Hierarchie wichtig. Jeder soll seine Meinung sagen. Am Ende entscheide ich und trage auch die Verantwortung, aber mir kommt es darauf an, das Team mitzunehmen. Ich will nichts allein durchdrücken, sondern Dinge erklären und verständlich machen.“ Sie versucht, täglich mit den Mitarbeitern zu sprechen und auch deren Tagesverfassung und soziales Umfeld zu kennen. „Aber natürlich steht die Arbeit im Mittelpunkt und das Ergebnis muss stimmen. Das ist manchmal ein Balanceakt“, so Skultety. Mit dem richtigen Rezept scheint eine gute Mischung aber auch in diesem Bereich gar nicht mal so schwer.


Stories

Serviceeinsatz auf einer Windkraftanlage

Jens Kuhnert & Andreas Koch

Über den Wolken arbeiten

Mehr

Dr. Denis Reibel

Vliesstoff und Zuckerwatte

Mehr

Dr. Edith Kühl

Die perfekte Mischung

Mehr