Sheets of polar ice

Gemeinsame Verantwortung

Ein Spirit

Photo of Freudenberg volunteers who helped to rebuilt the elementary school in Haijin, a village in Sichuan province, which had been completely destroyed by the devastating earthquake in May 2008.
Satellite picture of a coastal region
Sheets of polar ice

Gemeinsame Verantwortung

Ein Spirit

Verantwortung

Als wertebasierter Technologiekonzern in Familienbesitz ist unser Unternehmensziel nicht nur finanzieller Erfolg, sondern immer auch Verantwortung für die Gesellschaft. Diese beiden Ziele sind seit den Anfängen des Unternehmens fest miteinander verknüpft.

Verantwortung für die Gesellschaft umfasst bei Freudenberg die fünf Bereiche: Nachhaltigkeit, Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz, gesellschaftliches Engagement, Compliance sowie Menschenrechte und Arbeitsnormen. Alle Themen sind in den Werten und Grundsätzen von Freudenberg verankert und eng miteinander verzahnt.

Kennzahlen

Kennzahl

2016

2017

     
Energie    
     
Energieverbrauch 1,8 Millionen MWh 2,3 Millionen MWh
Energiekosten 134 Millionen € 154 Millionen €
Energiekosten / Umsatz 1,7% 1,6%
     
Arbeits- und Gesundheitsschutz    
     
Gesamtzahl Unfälle 143 140
LDI-FR 1.8 1.4
     
HSE-Investitionen    
     
Arbeits- und Gesundheitsschutz 12,1 Millionen € 26,5 Millionen €
Umweltschutz 1,8 Millionen €
     
HSE-Managementsysteme    
     
Standorte mit EMAS/ISO 14001 90% 85%
Standorte mit OHSAS 18001 90% 65%
     
Umsatz, Eigenkapitalquote und Anzahl Mitarbeiter    
     
Umsatz 7.900 Millionen € 9.345 Millionen €
Eigenkapitalquote 45% 47,4%
Anzahl Mitarbeiter 46.266 47.653

Nachhaltigkeit

Wir streben nach Lösungen, die weltweit die Lebensbedingungen verbessern und eine nachhaltige Entwicklung von Umwelt und Gesellschaft fördern. Die Nachhaltigkeit von Produkten und Prozessen gehört daher seit jeher zur gelebten Verantwortung bei Freudenberg. Nach unserem Verständnis hat Nachhaltigkeit zwei Dimensionen.

  • Footproint: Wie können wir unsere Prozesse gestalten und unsere Anlagenbetreiben, um Ressourcen zu schonen?
  • Handprint: Welche Produkte und Lösungen können wir entwickeln, damit unsere Kunden effizienter und nachhaltiger fertigen können oder ihre Endprodukte weniger Ressourcen verbrauchen?

Nachhaltigkeit bei Freudenberg

 

Nachhaltigkeit bei Freudenberg: Levitas. Damit CO2-Emissionen im Straßenverkehr sinken, müssen nicht nur Motoren, sondern auch Getriebe mit einem besseren Wirkungsgrad arbeiten. Freudenberg hat Dichtringe für Automatikgetriebe entwickelt, die über Mikrostrukturen selbst einen Ölfilm erzeugen, auf dem die Dichtung besonders reibungsarm gleiten kann.

Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz

Die übergeordnete Ziele unserer HSE-Richtlinie (Health, Safety and Environment) sind das Vermeiden aller Unfälle, der vorbeugende Gesundheitsschutz und die kontinuierliche Verringerung negativer Auswirkungen der Geschäftstätigkeit auf die Umwelt.

Managementsysteme

Die Ausweitung der Managementsysteme für Arbeitsschutz (OHSAS 18001) und Umweltschutz (ISO 14001 oder EMAS) wurde im Geschäftsjahr 2017 fortgesetzt. Zur Verbesserung des Energieverbrauchs und damit zur Verringerung der Umweltauswirkungen durch industrielle Tätigkeit führen viele Standorte Energiemanagementsysteme gemäß DIN EN ISO 50001 ein. Die Geschäftsgruppen Freudenberg Sealing Technologies, Freudenberg Performance Materials und Freudenberg Home and Cleaning Solutions haben an ihren deutschen Produktionsstandorten entsprechende Managementsysteme etabliert. Darüber hinaus wurden an allen relevanten europäischen Standorten EnergieAudits gemäß DIN EN 16247-1 durchgeführt, um Einsparpotenziale zu identifizieren.


Umweltschutz

Freudenberg fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und übernimmt Verantwortung dafür, sein Handeln so umweltverträglich wie möglich zu gestalten. Ziel ist es, nachteilige Auswirkungen auf die Umwelt über die gesamte Wertschöpfungskette kontinuierlich zu reduzieren, indem das Unternehmen natürliche Ressourcen effizienter nutzt, Emissionen verringert, Energie, Wasser und andere Betriebsstoffe einspart sowie Transportprozesse optimiert. Auch bei der Neugestaltung und der Modernisierung von Gebäuden berücksichtigt Freudenberg ökologische Aspekte.

Freudenberg setzt in der Produktion eine Vielzahl von Rohstoffen und Verfahren ein – mit unterschiedlichen Auswirkungen auf Umwelt und Sicherheit am Arbeitsplatz. Die damit verbundenen Risiken steuert Freudenberg auf vielfältige Weise. Ziel ist es hierbei, die physischen Gefahren des Standorts sowie ihre Auswirkungen auf die Umwelt kontinuierlich zu reduzieren.

Bei Gefahrstoffen oder auch Stoffen, die durch gesetzliche Initiativen wie zum Beispiel REACh (EUVerordnung „European Regulation on Registration, Evaluation, Authorization and Restriction of Chemicals“) in der Diskussion sind, wird bereits im Vorfeld einer gesetzlichen Regelung aktiv nach Alternativen beziehungsweise Ersatzstoffen gesucht und gleichzeitig Auswirkungen auf die Produktion durch etwaige Stoffverbote vorgebeugt. Zusätzlich durchlaufen viele Produktentwicklungen einen Stufenprozess, der unter anderem sicherstellt, dass die Umweltauswirkungen von Neuentwicklungen geringer sind als beim Vorgängerprodukt.


Gesellschaftliches Engagement

Gesellschaftliches Engagement geht bei Freudenberg über die Wertschöpfungskette hinaus. Unser Ziel ist es, in allen Staaten, Ländern und Gemeinden, in denen wir tätig sind, unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden und als guter Nachbar anerkannt zu sein. Deshalb sind viele Gesellschaften, Standorte und Mitarbeiter gesellschaftlich engagiert und unterstützen ein breites Spektrum an Projekten – von der kleinen Initiative vor Ort bis zum komplexen internationalen Programm.

Trainees at work

Integration von Geflüchteten: Mit einer unternehmensweiten Initiative leistet Freudenberg einen Beitrag zu einer der größten Herausforderungen unserer Zeit. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Unterstützung von geflüchteten Kindern und Jugendlichen durch die Vermittlung von Sprachkenntnissen und Ausbildungsmöglichkeiten.

Das internationale Programm e2 - „education and environment“ - will Menschen den Zugang zu Bildung und Arbeit ermöglichen und den Umweltschutz fördern. Das Hauptziel ist es, jeden Mitarbeiter zu motivieren und einzuladen, sich für die Gesellschaft zu engagieren.

Indian welders at work

Die indische Region Nagapattinam in der Provinz Nadu südlich von Chennai war von den Auswirkungen eines Tsunamis im Jahr 2004 sehr stark betroffen. Seit 2009 bietet Freudenberg in einem gemeinnützigen Trainingszentrum die Möglichkeit einer dualen Ausbildung. Qualifiziert als Elektriker, Schweißer, Installateur, Motormechaniker oder Maschinenschlosser, haben bisher mehr als 400 junge Menschen einen erfolgreichen Start ins Berufsleben geschafft. Mehr

Chinese school boy

In Folge eines schweren Erdbebens wurde im chinesischen Dorf Haijin in der Provinz Sichuan die Grundschule zerstört. Mit Hilfe von Freudenberg wurde das Gebäude wieder aufgebaut, sodass die Schule 2009 für rund 300 Schüler wiedereröffnet werden konnte. Nach wie vor besteht ein intensiver Kontakt: Jedes Jahr besuchen Freudenberg- Mitarbeiter die Schule und organisieren verschiedene Aktivitäten.

Compliance

Bereits im Jahr 1887 formulierte der Unternehmensgründer Carl Johann Freudenberg anlässlich des Eintritts seiner Söhne in das Unternehmen seine geschäftspolitischen Grundsätze. Auf dieser Basis hat sich die Freudenberg Gruppe 10 Geschäftsgrundsätze gegeben, mit denen sich die Gesellschafter und die Mitarbeiter identifizieren. Einer dieser Grundsätze lautet, dass Erfolg auf Leistung beruhen muss; Geschäfte, bei denen ungesetzliche oder unethische Mittel eingesetzt werden, geht Freudenberg nicht ein.

Geschäftsgrundsätze und Leitsätze

Aus den Geschäftsgrundsätzen der Freudenberg Gruppe sind ergänzend Leitsätze abgeleitet worden, die die Wertebasis für das Verhalten gegenüber Mitarbeitern, Geschäftspartnern, Stakeholdern und Dritten definieren.


Ausgestaltung von Compliance

Freudenberg ist ein Unternehmen mit unternehmerisch weitgehend selbstständig handelnden Geschäftsgruppen. Entsprechend tragen die Geschäftsgruppen die Verantwortung für gesetzes- und regelkonformes Verhalten.

Auf der Holding-Ebene – und damit als Aufgabengebiet für das dort eingerichtete Freudenberg Compliance Management Council – liegt der Fokus auf den materiell wichtigsten Compliance-Themen, die geschäftsgruppenübergreifend und international von zentraler Bedeutung sind, und die Freudenberg insbesondere in seiner Reputation schädigen können.


Verhaltenskodex (Code of Conduct)

Abgeleitet aus den Geschäftsgrundsätzen und Leitsätzen, insbesondere dem Leitsatz Verantwortung, enthält der Verhaltenskodex (Code of Conduct) Verhaltensstandards, die weltweit einheitlich gelten und dazu beitragen sollen, dass gesetzestreues und verantwortungsvolles Verhalten die Grundmaxime für geschäftliches Handeln ist.


Ethics Offices

Die Ethics Offices sind ein wichtiger Bestandteil des Compliance Management Systems bei Freudenberg. Sie dienen als Anlaufstelle für die Mitarbeiter, die sich aus unterschiedlichen Gründen nicht an die eigenen Vorgesetzten, Personalverantwortliche oder Arbeitnehmervertreter wenden können oder wollen. Die Möglichkeit, Compliance-Verstöße proaktiv über einen garantiert vertraulichen Weg zu melden oder drohende Verstöße anzuzeigen, soll dazu beitragen, die Vertrauenskultur zu erhalten und die Freudenberg-internen Werte und Grundsätze noch besser zu schützen.


Risikomanagement und Corporate Audit

Antikorruptionsmaßnahmen sowie die Überprüfung ihrer Wirksamkeit waren auch weiterhin Bestandteile des Risikomanagements sowie der Arbeit der Konzernfunktion Corporate Audit. Zielsetzung war das Aufdecken von Korruptionshandlungen, die Überprüfung der Wirksamkeit der getroffenen Maßnahmen sowie erforderlichenfalls deren Verbesserung.

Bei internen Audits wird die Einhaltung der Standards geprüft. Mitarbeiter wurden in Präsenzschulungen und E-Learnings zum Thema Korruption geschult. Das Compliance Council überprüft in Zusammenarbeit mit Corporate Audit und dem Ethics Office auftretende Fälle.


Menschenrechte und Arbeitsnormen

Leitsatz „Menschen“

Als Familienunternehmen fühlen wir uns dem Wohl unserer Mitarbeiter und ihrer persönlichen Entwicklung verpflichtet. Wir lehnen jede Form von Diskriminierung und persönlicher Herabsetzung ab. Wir zeigen und verlangen Verständnis und Respekt im Umgang miteinander. Wir sorgen für eine kulturell vielfältige Arbeitswelt, in der Mitarbeiter verschiedenster Länder in Teams ihre Fähigkeiten zur Erhöhung unserer Kompetenz einbringen und so gleichzeitig unsere Unternehmenskultur bereichern. Wir schätzen den Wert von langjährigen Beziehungen mit Kunden, Lieferanten und anderen Geschäftspartnern.

Leitsatz „Verantwortung“

Unser Unternehmen und seine Familiengesellschafter sind gemeinsam dem Schutz der Umwelt verpflichtet. Wir wollen in allen Staaten, Ländern und Gemeinden, in denen wir tätig sind, unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden und als gute Nachbarn anerkannt sein. Wir verwenden äußerste Sorgfalt auf die Sicherheit unserer Mitarbeiter und unserer Produkte. Als Familienunternehmen stellen wir hohe Ansprüche an das persönliche Verhalten. Fairness und Integrität bestimmen das Miteinander sowohl im Unternehmen als auch gegenüber Geschäftspartnern und der Öffentlichkeit.

Führungsgrundsätze

Eine soziale Verpflichtung der Freudenberg Gruppe besteht gegenüber allen ihren Mitarbeitern, in Deutschland wie in anderen Ländern. Hierbei kann kein einheitlicher Maßstab angelegt werden; es kommt vielmehr auf Gesetze, Gepflogenheiten, Bedürfnisse und Möglichkeiten in den jeweiligen Ländern an. Diskriminierung und Ausnutzung schutzbedürftiger Menschen darf es an keiner Stelle im Unternehmen geben.

Über die Wertschöpfungskette hinaus denken

Global Compact

Die Freudenberg Gruppe hat im Januar 2014 den Global Compact der Vereinten Nationen unterzeichnet. Es handelt sich dabei um eine freiwillige Vereinbarung mit derzeit rund 12.000 Mitgliedern – darunter mehr als 8.000 Unternehmen aus über 140 Ländern –, die sich verpflichten, ihr Geschäft werteorientiert und nachhaltig zu führen. Die Unterstützungserklärung, die jeweils der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens unterzeichnet, ist an den UN-Generalsekretär gerichtet.

„Freudenberg handelt seit jeher werteorientiert und nachhaltig. Wir unterschreiben den Global Compact, weil es wichtig ist, unser Tun gegenüber Kunden, Nachbarn, potenziellen Mitarbeitern und Institutionen zu kommunizieren“, so Dr. Mohsen Sohi, Sprecher des Vorstands der Freudenberg Gruppe.

Die Prinzipien, die dem Global Compact zugrunde liegen, sind mit anderen Worten in den Leitsätzen der Unternehmensgruppe festgeschrieben. Es geht um zehn Grundsätze in den vier Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Antikorruption.


Stories

Dichtring

Levitas

Kleiner Schritt, große Wirkung

Mehr

Nachhaltigkeit bei Freudenberg

Effizienz durch Foot- und Handprint

Mehr
Wir zusammen logo

Solidarität mit Geflüchteten

Wir zusammen

Website
Offshore-Park

Windkraftanlagen

Hoch hinaus

Mehr

Gesundheit

Alles im Fluss

Mehr