Yoga macht stark

Ein Mitarbeiter des Freudenberg-Unternehmens Klüber Lubrication in Indien bietet Yoga-Workshops für Frauen an. Für sie ein Weg zu mehr Selbstbewusstsein und beruflicher Selbstständigkeit.

Indien ist außergewöhnlich. Mit über 1,25 Milliarden Einwohnern ist es das Land mit der zweitgrößten Bevölkerungsdichte der Welt und sehr facettenreich: rastlose Großtädte, feurig-scharfes Essen, beeindruckende Tempelbauten, Spiritualität und – extreme Armut. Rund ein Drittel der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze, viele davon in ländlichen Gebieten. Außergewöhnlich ist auch das Engagement von Kranthi Kiran. Der Mitarbeiter von Klüber Lubrication in Bangalore setzt sich schon lange dafür ein, das Leben derjenigen zu verbessern, die in sehr ärmlichen Verhältnissen leben müssen.

Er fokussiert sich dabei besonders auf die Unterstützung von Frauen. Ende 2014 rief Kiran ein neues Projekt ins Leben: „Yoga macht stark.“ Er bietet Yoga-Workshops in kleinen ländlichen Dörfern an, in denen es sonst wenige soziale Angebote und Förderung gibt. Dabei geht es ihm nicht nur um die Gesundheit, sondern auch um das Zusammenkommen in der Gruppe. Und darum, etwas über den eigenen Körper zu lernen und Körper und Geist gemeinsam zu stärken.

Das Programm vermittelt, wie gut Bewegung tut und wie besonders Yoga das Wohlbefinden steigern kann. Die Teilnehmer lernen, wie sie Yoga-Übungen auch unabhängig von der Gruppe in den Alltag einbauen und anderen beibringen können.

„Ich glaube, dass gerade Frauen und Mädchen sehr davon profitieren und durch Yoga Selbstbewusstsein entwickeln. Eine starke, zukunftsorientierte Gemeinschaft braucht starke Frauen“, erklärt Kiran. Sein Engagement ist nur ein Beispiel dafür, wie jeder in seinem Umfeld soziale Verantwortung übernehmen kann. Mit seinem Einsatz will er einen Beitrag leisten, das Leben von Benachteiligten ein kleines Stück zu verbessern.

Projekt Management - Yoga - Reisen

Der Lebenslauf des erfahrenen Managers und seit langem praktizierenden Yogi birgt viele berufliche Veränderungen bei Klüber Lubrication in Indien. Nach seinem Studium kam Kranthi 2008 zu Freudenberg – als Teilnehmer des einjährigen Freudenberg India Entrepreneurial Leadership Development Program. Im Rahmen des Programms verbrachte er sieben Monate beim Global Operations Management von Klüber Lubrication in München, wo er wertvolle Einblicke in die dortige Organisation und Kultur gewann. Der 32-Jährige hat seither mehrere übergreifende Aufgaben bei Klüber Lubrication India übernommen.

Für Kranthi Kiran ist Yoga mehr als Sport.