Fragen und Antworten

Was versteht Freudenberg unter Nachhaltigkeit?​

Im Rahmen eines Sustainability-Projekts haben wir für Freudenberg eine gruppenweite Definition entwickelt: Wir wollen unseren Footprint verkleinern und unseren Handprint für unsere Kunden und die Endverbraucher vergrößern. Das bedeutet, dass wir die negativen Folgen unserer Produktionsprozesse für die Umwelt minimieren (Footprint) und die Nachhaltigkeit unserer Kunden durch unsere nachhaltigen Produkte und Services fördern (Handprint). Dabei setzen wir sowohl beim Footprint als auch beim Handprint auf Ressourceneffizienz.​

Was ist konkret gemeint, wenn Sie von Footprint und Handprint sprechen?

Zum einen geht es darum, wie das Unternehmen selbst seine Prozesse anpasst, Rohstoffe beschafft und einsetzt, Anlagen ausrüstet und Verfahrenstechniken neuen Bedürfnissen anpasst, um möglichst ressourcenschonend zu produzieren. Hier sprechen wir davon, unseren Footprint zu minimieren. Zum anderen bietet Freudenberg zahlreiche Produkte und Lösungen an, die es Kunden erlauben, effizienter und nachhaltiger zu fertigen, die Umweltbilanz ihrer Produkte zu verbessern oder eigene Nachhaltigkeitsziele zu realisieren. Hier bewirkt Freudenberg einen positven Handprint.​

Seit wann spielt Nachhaltigkeit eine Rolle für Freudenberg?

Nachhaltigkeit​ ist für Freudenberg nichts Neues, sondern seit jeher Teil unserer Unternehmenswerte. Unsere Werte und Grundsätze sind die Basis für die Verantwortung der Freudenberg Gruppe gegenüber der Gesellschaft. Nachhaltigkeit als ein Teil dessen, gibt uns die Möglichkeit, diesen Anspruch zu erfüllen – und das bereits seit mehr als 165 Jahren.​

Welche Rolle spielt Innovation für Nachhaltigkeit?

Gemeinsam mit unseren Kunden, Partnern und der Wissenschaft entwickeln wir technisch führende Produkte, Lösungen und Services und leisten einen Beitrag, die Lebensbedingungen der Menschen weltweit zu verbessern. Unser fortwährendes Streben nach mehr Nachhaltigkeit stärkt unsere Innovationskraft​. Zugleich machen Innovationen nachhaltigere Prozesse und Produkte erst möglich. Innovation und Nachhaltigkeit bedingen sich also und treiben einander voran. Innovationen können einen Beitrag zu Nachhaltigkeit leisten, indem sie sich unmittelbar positiv auf unseren Footprint und Handprint auswirken. Grundsätzlich gilt: Je innovativer wir sind, desto nachhaltiger können unsere eigenen Prozesse sowie unsere Produkte werden. Je nachhaltiger unsere Produkte, desto größer der Handprint für unsere Kunden und für die Endverbraucher der Freudenberg-Produkte.

Wer ist im Unternehmen verantwortlich und Ansprechpartner für Nachhaltigkeit?

Die Geschäftsgruppen der Unternehmensgruppe setzen die oben genannten Leitsätze als Grundlage ihres unternehmerischen Handelns um. Informationen hierzu finden Sie u.a. auf der Website der jeweiligen Geschäftsgruppe.

Ansprechpartner für die gesamte Freudenberg Gruppe und insbesondere für den Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz ist die Konzernfunktion Corporate Health, Safety and Environmental Protection.

Verfasst Freudenberg einen öffentlichen Nachhaltigkeitsbericht?

Freudenberg veröffentlicht einen jährlichen Geschäftsbericht zur Bilanz des Unternehmens einschließlich einer Rubrik zu „Verantwortung“ bei Freudenberg.

Freudenberg veröffentlicht als Mitglied der Global Compact-Initiative der Vereinten Nationen einen Fortschrittsbericht

Freundeberg verfügt außerdem über ein umfangreiches internes Berichtswesen unter anderem für die Themenfelder Gesundheits-, Arbeits- und Umweltschutz; Auszüge daraus werden auf dieser Webseite, im Geschäftsbericht der Unternehmensgruppe und im Fortschrittsbericht veröffentlicht.

Wie steht es um den Arbeitsschutz bei Freudenberg?

Verantwortlich für Arbeitsschutz sind alle Mitarbeiter und alle Führungskräfte in allen Ebenen und Bereichen. Sie werden dabei durch die HSE-Organisationen der Geschäftsgruppen und deren Standorte, sowie durch die Konzernfunktion Corporate Health, Safety, Security, Environment unterstützt. Mehr als 80% der Produktionsstandorte von Freudenberg verfügen über ein Arbeitsschutz-Managementsystem (OHSAS 18001).

Neben Themen wie „Sicherheit von Maschinen“, „sichere Materialien“ „persönlicher Schutz-Ausrüstung für Mitarbeitern und Sicherheit für Kontraktoren steht bei Freudenberg die Förderung einer Sicherheitskultur sowie das sichere Verhalten aller Mitarbeiter im Fokus.

Wie steht es um den Umweltschutz bei Freudenberg?

Mehr als 80% der Produktionsstandorte von Freudenberg verfügen über ein Umwelt-managementsystem (ISO 14001 oder EMAS*). Daneben setzen wir bei Freudenberg diverse Audits, Kennzahlen usw. gruppenweit ein, um die Umwelt-Auswirkungen der Unternehmensgruppe kontinuierlich zu verringern.

Freudenberg will dazu beitragen, das Klima zu schützen, und seine erzeugten Schadstoffemissionen, wo immer technisch und wirtschaftlich möglich und insbesondere seine spezifischen Kohlendioxid-(CO2-)Emissionen kontinuierlich senken. Mehr zu diesem Thema siehe in HSE-Richtlinie und in den Beispielen zu ökologischer Verantwortung.

*Eco-Management and Audit Scheme

Wie steht es um den Gesundheitsschutz bei Freudenberg?

Ausgehend von unserer HSE-Organisation sorgen wir an unseren Standorten für einen verantwortungsvollen Gesundheitsschutz. Je nach Art und Größe des Standorts geht dies von der Bereitstellung von Ersthelfern und Organisation der Ersten Hilfe bis hin zu Werksambulanzen. Analog zu Maßnahmen im Arbeitsschutz setzt Freudenberg auch im Gesundheitsschutz auf präventive Ansätze. Weiterhin kommen ggf. auch therapeutische oder rehabilative Maßnahmen zum Einsatz.

Wie steht es um den Brandschutz und das Notfallmanagement?

Notfallmanagement wird im Rahmen des Krisen- und Risikomanagements der Geschäftsgruppen und operativen Einheiten betrieben. Dazu gehört es, das Bewusstsein für Brandschutz zu erhöhen sowie Betriebsunterbrechungen und Lieferausfälle zu vermeiden.

Mehr zu diesem Thema finden Sie im Geschäftsbericht der Freudenberg Gruppe.

Wie gestaltet Freudenberg den Umgang mit seinen externen Stakeholdern?

In unseren Leitsätzen erläutern wir unseren Grundsatz der Kundennähe und generell unsere Sicht auf das Verhältnis mit unseren externen Stakeholdern.

Was ist die Grundhaltung des Unternehmens in Bezug auf internationale Normen und Grundsätze wie jene der universalen Menschenrechte?

Wir dulden kein ungesetzliches oder unethisches Verhalten und gehen dagegen vor. Wir bestärken unsere Geschäftspartner, Subunternehmer und Lieferanten nachdrücklich darin, sich in ihrem Handeln nach unserem Leitsatz „Verantwortung“ zu richten.*

Wir werden keine Produkte herstellen, die den Zweck haben, Menschen zu schaden (z. B. Waffen). **

Die bestehenden internationalen Vereinbarungen der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) sind Richtschnur für die Freudenberg Gruppe. Dies umfasst insbesondere die folgenden Übereinkommen hinsichtlich Verbot / Gebot von

  • Chancengleichheit und Gleichbehandlung im Arbeitsverhältnis, gemäß IAO-Konvention 100 und 111
  • der Wahrung der Koalitionsfreiheit und der Respektierung der grundlegenden Gewerkschaftsrechte gemäß IAO-Konventionen 87 und 98
  • von Zwangsarbeit gemäß den Definition der IAO-Konventionen 29 und 105 von Kinderarbeit gemäß der Definition der IAO-Konventionen 138 und 182

Das Recht der Beschäftigten, in der Freudenberg Gruppe frei Gewerkschaften ihrer Wahl beizutreten, Arbeitnehmervertretungen zu wählen und in Tarifverhandlungen gemeinsame Interessen zu vertreten wird anerkannt. Grundlage ist IAO-Konvention 135: Verbot oder Benachteiligung von betrieblichen oder gewerkschaftlichen Arbeitnehmervertretern.

*(aus: Werte und Grundsätze der Freudenberg Gruppe)
**(aus: Geschäftsgrundsätze der Freudenberg Gruppe)

Wie stellt Freudenberg die Rechtskonformität seiner geschäftlichen Tätigkeit sicher?

​Es wird angestrebt, die durch Gesetze und Bestimmungen zwingend vorgeschriebenen Standards möglichst zu übertreffen (das heißt, so zu arbeiten und sich so zu verhalten, dass die Einhaltung der Mindestanforderungen der gültigen Gesetze nie in Frage gestellt ist). Strikte Einhaltung der Gesetze ist eine Selbstverständlichkeit. Hier gibt es keinerlei Ermessensspielraum.*
 
Ein weltweit für alle Mitarbeiter der Unternehmensgruppe geltende Verhaltenskodex (Code of Conduct) reflektiert die Werteorientierung („Freudenberg is a values-based technology group that best serves its customers and society") und leitet sich aus den Leitsätzen und Geschäftsgrundsätzen ab. Der Verhaltenskodex enthält klare Vorgaben in Bezug auf gesetzestreues und verantwortungsvolles Verhalten. Damit alle Mitarbeiter den Verhaltenskodex lesen und verstehen können, wurde er in 25 Sprachen übersetzt.

* (aus: Werte und Grundsätze der Freudenberg Gruppe)

Wie können Mitarbeiter Verstöße gegen die Grundsätze des Unternehmens melden?

Leistungen, die unter Missachtung der Unternehmensgrundsätze zustande kommen oder Verhaltensweisen, die diesen zuwiderlaufen, sind unerwünscht. Um dies zu gewährleisten, hat Freudenberg Ethics Offices in allen Weltregionen eingerichtet. Jeder Mitarbeiter kann Verstöße per E-Mail melden: