Low & Bonar PLC ist jetzt Teil der Freudenberg Gruppe


Performance Materials baut technische Kompetenz aus

Weinheim, 12. Mai 2020. Das globale Technologieunternehmen Freudenberg hat 100 Prozent der Aktien der Low & Bonar PLC, London, Großbritannien, erworben. Ein Angebot dafür hatte Freudenberg im September 2019 abgegeben. Die Aktionäre von Low & Bonar stimmten dem Verkauf der Anteile im November 2019 zu, die europäische Kommission hat den Zusammenschluss am 17. April genehmigt. Die Notierung von Low & Bonar PLC an der Londoner Börse wird am 13. Mai um 8 Uhr Londoner Zeit eingestellt werden. Low & Bonar ist ein weltweit tätiger Hersteller von technischen Textilien. Das Unternehmen wird in die Freudenberg-Geschäftsgruppe Performance Materials integriert.

„Freudenberg stärkt mit dieser Akquisition sein Geschäft mit Performance Materials und baut mit der innovativen Technologie von Low & Bonar sein technisches Know-how weiter aus“, sagt Dr. Mohsen Sohi, CEO der Freudenberg Gruppe. 

Dr. Frank Heislitz, CEO von Freudenberg Performance Materials, unterstreicht: „Als Pionier in der Spinnvliesproduktion bietet Freudenberg seinen Kunden seit 1968 Lösungen, die auf einem einstufigen Produktionsprozess basieren. Mit der zweistufigen Prozesslösung von Low & Bonar werden wir noch flexibler und können Kundenanforderungen noch individueller umsetzen.“ Darüber hinaus kann Freudenberg seinen Kunden eine breitere Produktpalette bieten. Dies gilt vor allem für die bestehenden Anwendungen in den Sektoren Bauwirtschaft, Innenausbau, Heimtextilien und Automobil. 

„Außerdem erschließen wir für Freudenberg neue Tätigkeitsfelder mit neuen Applikationen dank Low & Bonars angrenzender Technologien“, so Heislitz. Durch die Übernahme des 1903 gegründete Unternehmens Low & Bonar mit Hauptsitz in London hat Freudenberg Performance Materials heute 35 Produktionsstätten in Asien, Europa und Nordamerika (vormals 24) und beschäftigt rund 5.500 Mitarbeiter (vormals rund 4.000).
 
Gleiches Verständnis von Qualität und Nachhaltigkeit
Freudenberg nutzt ebenso wie Low & Bonar hochentwickelte Technologien für die Entwicklung und Herstellung seiner Gewebe und Textilien sowie zur Textil- und Werkstoff-Veredlung. Die Produkte beider Unternehmen zeichnen sich durch höchste Qualität aus.  Auch in puncto Nachhaltigkeit haben Freudenberg und Low & Bonar die gleiche Vorgehensweise. Es ist das Ziel beider Unternehmen, verantwortungsvoll nachhaltig zu handeln. Nachhaltigkeit ist integrierter Bestandteil des gesamten Produkt-Zyklus: vom Einsatz der Rohstoffe und Energien bis hin zum gesamten Herstellungsprozess. Dabei werden internationale Standards nicht nur eingehalten, sondern übertroffen.


Über Freudenberg Performance Materials

Freudenberg Performance Materials ist ein weltweit führender Anbieter innovativer technischer Textilien für eine große Bandbreite an Märkten und Anwendungen wie Automobil, Bauwirtschaft, Bekleidung, Energie, Filtermedien, Healthcare, Innenausbau, Schuhe und Lederwaren sowie spezielle Anwendungen. Das Unternehmen erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund 890 Millionen Euro. Heute hat Freudenberg Performance Materials weltweit 35 Produktionsstandorte in 17 Ländern und beschäftigt rund 5.500 Mitarbeiter. Freudenberg Performance Materials bekennt sich zu seiner sozialen und ökologischen Verantwortung als Grundlage seines unternehmerischen Erfolgs.