EU-Kommission erteilt wettbewerbsrechtliche Genehmigung


Weinheim, 17. April 2020.

Wie in dem im September 2019 veröffentlichten Angebot zur geplanten Akquisition des Unternehmens Low & Bonar PLC durch Freudenberg ausgeführt, wurde der formelle Antrag auf wettbewerbsrechtliche Genehmigung durch die Europäische Kommission (im Folgenden: die „Kommission“) im März 2020 nach umfangreichen Vorgesprächen und im Einvernehmen mit der Kommission gestellt. Eine Entscheidung über den Antrag ging am 17. April 2020 ein.

Die Kommission hat eine bedingungslose wettbewerbsrechtliche Genehmigung der Phase 1 erteilt. Der Abschluss der Übernahme bleibt allerdings von der Erfüllung weiterer Bedingungen abhängig.
Angesichts der derzeitigen Störungen wegen der COVID-19-Pandemie ist es noch nicht möglich, einen endgültigen Zeitplan festzulegen.


Über Freudenberg Performance Materials

Freudenberg Performance Materials ist ein weltweit führender Anbieter innovativer technischer Textilien für eine große Bandbreite an Märkten und Anwendungen wie Automobil, Bauwirtschaft, Bekleidung, Energie, Filtermedien, Healthcare, Innenausbau, Schuhe und Lederwaren sowie spezielle Anwendungen. Das Unternehmen erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund 887 Millionen Euro, hat weltweit 26 Produktionsstandorte in 14 Ländern und beschäftigte Ende 2019 rund 4.000 Mitarbeiter. Freudenberg Performance Materials bekennt sich zu seiner sozialen und ökologischen Verantwortung als Grundlage seines unternehmerischen Erfolgs.