Der Wünschelrutengänger

Weinheim, 23. März 2016. Geschäftsinstinkt, ein verlässliches Bauchgefühl und Mut zur Umsetzung – mit seinem feinen Gespür für Märkte entscheidet Alberto Lombardo schnell und treffsicher, ob ein Markt Potenzial hat – und das seit Jahrzehnten. Langjährige Kollegen nennen ihn mit Respekt den „Wünschelrutengänger". Denn der energiegeladene Sechsundsechzigjährige spürt auf diese Art rund um die Welt Marktchancen auf wie kein Zweiter. Vom Exportmanager, über den Geschäftsführer bis zum Board Member für ausländische Joint Venture-Gesellschaften von Freudenberg Home and Cleaning Solutions – Lombardo hat im Beruf viel erreicht. Auch sein Netzwerk im Unternehmen ist groß, denn Lombardo arbeitet am 31. März seit 50 Jahren bei der Freudenberg Gruppe.

„Meine Vorgesetzten gaben mir viel Freiraum, Geschäft zu gestalten. Zugleich habe ich Verantwortung für die Umsetzung übernommen. So war ich von Anfang an Unternehmer und konnte Entscheidungen treffen. Ziel war es, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit meinen Geschäftspartnern aufzubauen", sagt Lombardo auf die Frage, warum er ein halbes Jahrhundert bei einem Unternehmen so erfolgreich gearbeitet hat.

Er kann sich noch genau an den Tag erinnern, als er 1966 mit 16 Jahren als kaufmännischer Lehrling mit deutsch-italienischem Familienhintergrund bei Freudenberg anfing. Er kennt das Unternehmen Freudenberg schon, weil sein deutscher Großvater über 40 Jahre dort gearbeitet hat. Die Werte und sozialen Errungenschaften für Mitarbeiter beeindrucken den jungen Mann. Sein Berufsziel ist der Export, doch zunächst startet er als Lehrling und geht dann als Trainee in die Gerberei. In dieser Zeit lernt er bei Freudenberg auch seine künftige Frau kennen. Heute haben sie drei Töchter und einen Sohn sowie fünf Enkelkinder.

Zu Beginn der 70er Jahre startet Lombardo in seinen Traumberuf Exportmanager für Haushaltsprodukte. Damals gibt es in Italien ein überschaubares Sortiment an Haushaltsprodukten. Lombardo, der die italienische Kultur gut kennt, sieht großes Potenzial für die Freudenberg-Marke Vileda. „Italiener sind sehr marken- und qualitätsbewusst", sagt er. „Ziel war es, die Marke Vileda aufzubauen und einen Markt zu erschließen. Das wollte ich über Partnerschaften mit Unternehmen vor Ort und einem Netz an Distributoren erreichen." Aus einem skeptischen Gespräch mit dem Inhaber des anvisierten Partnerunternehmens wird erst Sympathie und dann eine erfolgreiche Zusammenarbeit sowie jahrzehntelange Freundschaft.

Später lässt Lombardo die Italiener über eine weitere Partnerfirma Wischmopps und Eimer produzieren. Heute gibt es in Italien eine eigene Firma, die für Vileda produziert und verkauft. Über die Jahre erlebt Lombardo die Entwicklung der Freudenberg Gruppe von einer mittelständischen Gerberei zu einem innovativen Technologiekonzern, der heute weltweit in 60 Ländern agiert. „Daran Anteil zu haben und den Aufbau von neuen Märkten aktiv mitzugestalten, war eine fordernde Aufgabe, die bis heute spannend geblieben ist", sagt er.

Lombardo übernimmt immer mehr Aufgaben, verantwortet Südeuropa, Nord- und Südamerika sowie später die Region Asien/Pazifik und die Länder Russland und Indien. Das Modell ist einfach: Die Distributoren übernehmen den lokalen Vertrieb und Verkauf der Waren und erhalten eine angemessene Marge, die Marke selbst wird von Freudenberg verantwortet. Zugleich ist das Unternehmen so nah am Markt und am Kunden.

Alberto Lombardo sitzt an seinem Schreibtisch im Vileda-Haus am Standort Weinheim. Inzwischen hat er seine Arbeitszeit reduziert und Verantwortung abgegeben. „Der rote Faden in meinem Berufsleben war mein Gespür und Verständnis für Märkte", sagt er und lächelt. „Dazu kam Mut zur Umsetzung und das Vertrauen in Menschen und Partnerschaften. Daraus ist so viel entstanden." In den vergangenen 50 Jahren hat Lombardo für Freudenberg viel bewegt: Neue Märkte aufgespürt, innovative Produkte mitentwickelt und langfristige, respektvolle Beziehungen aufgebaut. Ein wichtiger Beitrag für den Erfolg der Sparte Haushaltsprodukte. Bestimmt wird sein Rat auch in Zukunft gefragt sein.

Über die Freudenberg Gruppe

Freudenberg ist ein globales Technologieunternehmen, das seine Kunden und die Gesellschaft durch wegweisende Innovationen nachhaltig stärkt. Gemeinsam mit Partnern, Kunden und der Wissenschaft entwickelt die Freudenberg Gruppe technisch führende Produkte, exzellente Lösungen und Services für mehr als 30 Marktsegmente und für Tausende von Anwendungen: Dichtungen, schwingungstechnische Komponenten, Vliesstoffe, Filter, Spezialchemie, medizintechnische sowie mechatronische Produkte, IT-Dienstleistungen und modernste Reinigungsprodukte.

Innovationskraft, starke Kundenorientierung sowie Diversity und Teamgeist sind die Eckpfeiler der Unternehmensgruppe. Der Exzellenzanspruch, Verlässlichkeit und pro-aktives, verantwortungsvolles Handeln gehören zu den gelebten Grundwerten in der mehr als 165-jährigen Unternehmensgeschichte.

Im Jahr 2014 beschäftigte die Freudenberg Gruppe mehr als 40.000 Mitarbeiter in rund 60 Ländern weltweit und erwirtschaftete einen Umsatz von mehr als 7 Milliarden Euro (inklusive quotaler Konsolidierung der 50:50 Joint Ventures). Weitere Informationen unter www.freudenberg.com.