Berufsfelder für Auszubildende

In welcher beruflichen Richtung soll es nach der Schule weitergehen? Die Arbeitswelt ist bunt und bietet viele spannende Möglichkeiten. Die Freudenberg Gruppe ist als erfolgreiches Technologieunternehmen in vielen wichtigen Industrien und Märkten aktiv, mit Standorten in 60 Ländern weltweit. So vielfältig wie die Märkte und Produkte sind auch die Berufsfelder – bei Freudenberg können Sie Ihre Ausbildung im kaufmännischen, technischen und naturwissenschaftlichen Bereich beginnen.

Industriekaufmann/-frau

Industriekaufleute sind in allen kaufmännischen Bereichen eines Industrieunternehmens einsetzbar. Sie lernen unter anderem Angebote auszuarbeiten sowie Kosten und Preise zu kalkulieren. Sie arbeiten in kaufmännische Abteilungen wie z.B. Vertrieb, Marketing, Einkauf und Buchhaltung. In der Berufsschule werden Sie u.a. in den Fächern Betriebswirtschaftslehre, Steuerung und Kontrolle sowie Gesamtwirtschaft unterrichtet. Die Fächer Deutsch, Englisch und Projektkompetenz stehen ebenfalls auf dem Lehrplan.

Informatikkaufmann/-frau

Informatikkaufleute arbeiten in Unternehmen, die mit Hilfe der Informationstechnologie Ihre Geschäftsabläufe organisieren. Sie beschaffen und verwalten informations- und telekommunikationstechnische Systeme, beraten und schulen Kollegen und Kunden. Sie werden in unseren IT-Abteilungen, aber auch in ausgewählten kaufmännischen Abteilungen eingesetzt. In der Berufsschule werden Sie u.a. in den Fächern Softwareentwicklung und –anwendung, Betriebswirtschaftslehre und informationstechnische Systeme unterrichtet.

Anlagenmechaniker/ -in

Als Anlagemechaniker fertigen Sie Bauteile und montieren diese zu Baugruppen, Apparaten, Rohrleitungssystemen und Anlagen. Sie halten diese auch instand, erweitern sie oder bauen sie um. Das Einsatzgebiet eines Anlagenmechanikers erstreckt sich von Apparate- und Behälterbau, Rohrsystemtechnik, Schweißtechnik und Anlagenbau bis zur Instandhaltung. Vor allem Unternehmen der Metallindustrie sind potenzielle Arbeitgeber für Anlagenmechaniker.

Werkzeugmechaniker/-in

Werkzeugmechaniker werden in den Einsatzgebieten Stanztechnik, Formentechnik, Instrumententechnik und Vorrichtungstechnik ausgebildet. Sie stellen Gieß- und Spritzgussformen sowie Stanzwerkzeuge für die industrielle Fertigung her. Als Werkzeugmechaniker stehen Ihnen weite Teile der Industrie offen, vor allem die Metallindustrie, Werkzeugbau, Formenbau, Vorrichtungsbau, medizinische Geräte und Instrumententechnik.

Physiklaborant/-in

Physiklaboranten befassen sich mit der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung physikalischer Messungen und Versuche. In der Produktion sind Sie insbesondere bei der Qualitätskontrolle tätig. In Arbeitsbereichen wie Forschung, Entwicklung, Analytik, Anwendungstechnik und Umweltschutz führen Sie selbständig Messungen und Untersuchungen durch, werten diese aus und protokollieren die Ergebnisse.

Elektroniker/-in für Betriebstechnik

Als Elektroniker für Betriebstechnik installieren Sie elektrische Anlagen und nehmen sie in Betrieb. Sie montieren elektrische Betriebsmittel und schließen diese an, messen elektrische Systeme, beurteilen die Sicherheit elektrischer Anlagen und Geräte und halten Anlagen, Maschinen und Systeme instand. Typische Einsatzgebiete sind Energieverteilungsanlagen und –netze, Gebäudeinstallationen, Betriebsanlagen, Produktions- und verfahrenstechnische Anlagen, Schalt- und Steueranlagen sowie elektrotechnische Ausrüstungen.

Industriemechaniker/-in

Industriemechaniker stellen Geräteteile und Maschinenbauteile her und montieren diese zu Maschinen. Sie richten die Maschinen und Anlagen ein, nehmen sie in Betrieb, prüfen ihre Funktionen und halten die Maschinen instand. Als Industriemechaniker werden Sie in den Einsatzgebieten Produktionstechnik, Instandhaltung, Maschinen- und Anlagentechnik sowie Feingerätebau ausgebildet.

Mechatroniker/-in

Das Tätigkeitsfeld der Mechatronikers umfasst Aufgaben und Anforderungen aus der Elektrotechnik/ Elektronik, der Mechanik und der Steuerungs- und Informationstechnik. Sie montieren, installieren und konfigurieren elektrische und mechanische Systeme, Anlagen und Maschinen. Die Tätigkeiten umfassen die Inbetriebnahme, Wartung und Reparatur dieser Komponenten. Mechatroniker kommen vor allem im Maschinen- und Anlagenbau, der Automobil- sowie der chemischen Industrie zum Einsatz.

Chemikant/-in

Als Chemikant steuern und überwachen Sie Maschinen und Anlagen für die Herstellung, das Abfüllen und das Verpacken chemischer Erzeugnisse. Die Ausbildung umfasst chemische und physikalische Grundlagen sowie mikrobiologische Arbeitstechniken. Dort lernen Sie unter anderem, mit den kleinsten bekannten Lebewesen, den Bakterien und Hefen, umzugehen und für industrielle Zwecke einzusetzen. Die dazu benutzten Maschinen werden von Chemikanten selbständig gewartet.

Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Als Verfahrensmechaniker planen Sie den Einsatz von Produktionsmaschinen zur Verarbeitung von Kunststoffen und bereiten die Grundansätze für die Herstellung von Formteilen. Im Bereich der Verarbeitungsverfahren fahren sie die entsprechenden Anlagen ein und betreiben diese. Dabei sind Sie auch verantwortlich für die Fertigungssteuerung, Fertigungsüberwachung und Fertigungsplanung. Auch die Inbetriebnahme sowie das Instandhalten von Maschinen, Geräten und Anlagen gehört zum Aufgabenbereich des Verfahrensmechanikers.

Weitere Ausbildungsberufe

Manche Ausbildungsberufe bietet Freudenberg nicht jedes Jahr an. Wenn Sie sich für einen der unten aufgeführten Berufe interessieren, finden Sie mögliche freie Plätze in unseren Stellenangeboten​.

  • Bauzeichner
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Fachkraft für Schutz und Sicherheit
  • IT-Systemelektroniker
  • Modeschneider
  • Patentanwaltsfachangestellter
  • Personaldienstleistungskaufmann
  • Winzer