Freudenberg - Innovating Together

Freudenberg - Innovating Together

Pressemitteilungen

TOP-Innovationspreis für Freudenberg
Zypries überreicht Auszeichnung für Weiterbildung in Berlin

Weinheim, 15. Oktober 2014. Innovationskultur beginnt im Kopf. Sie ist eine Unternehmenskultur des steten Wandels, permanenten Lernens und der ständigen Erneuerung. Unternehmen, die Innovationskultur leben, sind erfolgreicher. Kontinuierliche Weiterbildung legt den Grundstein für innovatives Denken und neue Erkenntnisse. Für das erfolgreiche Umsetzen dieser Kultur erhielt Freudenberg Sealing Technologies den TOP-Innovationspreis 2014 des F.A.Z.-Instituts. TOP steht für Technologieorientiertes Besuchs- und Innovationsprogramm. Die Expertenjury bewertete Veranstaltungsinhalte, Nutzen, Marktresonanz, Innovationskraft und Unternehmensentwicklung. In Berlin nahm Dr. Arman Barimani, Chief Technology Officer der Freudenberg-Geschäftsgruppe Sealing Technologies, gestern die Auszeichnung von Brigitte Zypries, der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium entgegen.

„Die Auszeichnung als bestes Unternehmen zeigt, dass wir mit unseren kontinuierlichen Verbesserungsprozessen und unserer Innovationskultur Anerkennung finden", erklärt Dr. Barimani bei der Übergabe der Sieger-Urkunde für Innovationsleistung. „Denn Innovationen, ständiger Wandel und Fortschritt für unsere Kunden und uns sind ausschlaggebend für langfristigen unternehmerischen sowie finanziellen Erfolg", so Barimani weiter.

Die parlamentarische Staatssekretärin Brigitte Zypries übereicht den TOP-Innovationspreis an Dr. Arman Barimani, Chief Technology Officer von Freudenberg Sealing Technologies.  

Innovationen sind für Freudenberg Sealing Technologies ein wesentlicher Bestandteil der Geschäftsprozesse und werden systematisch verfolgt. Zweimal im Jahr ist die Geschäftsgruppe zudem Gastgeber für Workshops, zu denen das F.A.Z.-Institut einlädt. Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Branchen kommen zum Hauptsitz der Freudenberg Gruppe nach Weinheim und lernen die Innovationskultur von Freudenberg kennen, wie das Unternehmen neue Ideen entwickelt und zur Marktreife führt. Im strukturierten Innovationsprozess spielen Produkt-, Material- und Prozesskompetenz sowie Kreativität eine entscheidende Rolle. Nur so kann ein international ausgerichtetes Unternehmen den Blick auf das Wesentliche behalten, Zukunftstrends richtig einschätzen und die passenden Produkte zum richtigen Zeitpunkt auf den Markt bringen. Der Fokus der Problemlösetechniken in den Workshops liegt auf konkreten Fallbeispielen. Daraus sind bereits einige neue Freudenberg-Projekte mit den teilnehmenden Firmen entstanden.

Eine wesentliche Keimzelle für Innovationen ist auch die zentrale Produkt-Vorentwicklung. Durch diese Arbeit können nicht nur die heutigen, sondern auch künftige Bedürfnisse und Herausforderungen der Kunden vorausgesehen und gelöst werden. Ziel ist es, zum Wachstum des Unternehmens in strategisch wichtigen Bereichen beizutragen. Dabei eingesetzt werden Instrumente und Methoden des Innovationsmanagements wie beispielsweise Trend-Reports, Marktanalysen, Portfolioanalysen sowie eine Vielzahl von unterschiedlichen Kreativitätstechniken.

Die Jury für den TOP-Innovationspreis setzt sich aus dem TOP-Beirat und dem Preisträger des Vorjahres zusammen. Die nominierten Unternehmen haben in den vergangenen Jahren durch ihr Engagement und ihre Innovationskraft im TOP-Programm überzeugt. Ein nominiertes Unternehmen muss über vier Jahre hinweg zu den Besten gehören.

Über die Freudenberg Gruppe
Die Freudenberg Gruppe ist ein Familienunternehmen, das seinen Kunden technisch anspruchsvolle und beratungsintensive Produkte und Dienstleistungen bietet. Die Unternehmensgruppe entwickelt und produziert Dichtungen, schwingungstechnische Komponenten, Filter, Vliesstoffe, Produkte zur Oberflächenbehandlung, Trennmittel und Spezialschmierstoffe, medizintechnische sowie mechatronische Produkte. Vor allem für mittelständische Unternehmen entwickelt Freudenberg Softwarelösungen und IT-Dienstleistungen. Unter den Markennamen vileda®, O-Cedar®, Wettex®, Gala® und SWASH® findet der Endverbraucher fortschrittliche mechanische Reinigungsprodukte von Freudenberg im Handel. Im Jahr 2013 beschäftigte die Freudenberg Gruppe rund 40.000 Mitarbeiter in rund 60 Ländern und erwirtschaftete einen Umsatz von mehr als 6,6 Milliarden Euro (inklusive quotaler Konsolidierung der 50:50 Joint Ventures). Weitere Informationen zu Freudenberg gibt es im Internet unter www.freudenberg.de.