Freudenberg - Innovating Together

Freudenberg - Innovating Together

Pressemitteilungen

Mit Unternehmergeist die Welt ein Stück besser machen
Enactus-Team Mannheim holt mit Freudenberg-Führungskraft Titel des Landesmeisters 2014

Weinheim. 14. August 2014. Die weltweit größte Studentenorganisation Enactus hat sich zum Ziel gesetzt, die Welt durch unternehmerische Projekte auf sozialer und ökologischer Ebene nachhaltiger zu gestalten und wirtschaftlichen Nutzen für Menschen zu bieten, die Hilfe brauchen. Dafür arbeiten 60.000 Studierende, 450 Unternehmen und 1.600 Hochschulen Hand in Hand und bilden ein globales Netzwerk. Die Studenten werden von Führungskräften aus Wissenschaft und Wirtschaft unterstützt. Die Freudenberg Gruppe engagiert sich seit mehr als zehn Jahren als verlässlicher Enactus-Partner – mit Erfolg: Jetzt holte das Team der Universität Mannheim den Titel des Landesmeisters 2014 und nimmt im Oktober an der Weltmeisterschaft in Peking, China, teil. Betreut wurden die Studenten von Cornelius Bossers, Vice-President North-West Europe Freudenberg Home and Cleaning Solutions.

Cornelius Bossers im Gespräch mit Studenten vom Mannheimer Enactus-TeamCornelius Bossers im Gespräch mit Studenten vom Mannheimer Enactus-Team

Den Titel erhielt das Mannheimer Team für zwei Projekte: „Intecreative“, das ist ein Kulturkochbuch, in dem Flüchtlinge neben Rezepten aus ihrem Heimatland über ihre Geschichte und Kultur erzählen. Mit Workshops zu Themen wie „Bewerbung“ oder „Lebenslauf“ und Hilfe beim Erlernen der deutschen Sprache erhalten Asylsuchende Unterstützung, um mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen, Vorurteile abzubauen und erfolgreich in den Arbeitsmarkt zu starten. Das zweite Projekt steht unter dem Motto „Fluchthelfer“: In der Justizvollzugsanstalt Bruchsal wurde eine Fahrradwerkstatt aufgebaut, in der Gefangene aus Schrottmaterien und kaputten Fahrrädern neue, individuelle Räder bauen. Ziel ist es, ihnen nach der Entlassung aus dem Strafvollzug Chancen auf eine Arbeitsstelle und einen Neuanfang zu bieten. Denn Betroffene, die während ihrer Haft keinen Zugang zu Arbeit und Ausbildung haben, weisen eine deutlich höhere Rückfallquote auf. Seit dem Produktionsstart im Januar 2014 wurden bereits über 30 Fahrräder von den Gefangenen fertiggestellt und davon 22 verkauft.

Der verlässliche Sponsor

Die Freudenberg Gruppe engagiert sich seit mehr als zehn Jahren als verlässlicher Enactus-Partner. Rund 20 Führungskräfte des Unternehmens sorgen in Deutschland, China und in den USA als Ratgeber in den Projekten für mehr Qualität. Außerdem ist Freudenberg Sponsor der Organisation. Viele Enactus-Studenten schreiben ihre Diplomarbeiten im Unternehmen oder absolvieren Praktika, wie Emily Azizy, die das Mannheimer Team leitet. „Enactus fördert Werte wie Unternehmergeist und gesellschaftliche Verantwortung. Werte, die für unsere Gesellschaft essentiell und für das Handeln unserer Zukunft unerlässlich sind“, erläutert Dr. Klaus-Peter Meier, Vorsitzender der Geschäftsführung Freudenberg Home and Cleaning Solutions und Mitglied im deutschen Vorstand der Studentenorganisation. „Das Familienunternehmen Freudenberg lebt diese Werte seit  mehr als 165 Jahren.“

 

Das Landesmeister-Team

Die diesjährigen Enactus-Landesmeister der Universität Mannheim unterstützt Cornelius Bossers – von der Auswahl der Projekte über den Aufbau des Teams bis hin zur Projektorganisation: Er hilft bei regelmäßigen Treffen mit den Teamleitern. „Zu Beginn war die Gruppe klein, und es war nicht einfach, Strukturen zu schaffen und Projekte auf die Beine zu stellen. Inzwischen sind viele neue, erfolgreiche Geschäftsideen entstanden.“ Die Auszeichnung als Landesmeister sei eine Bestätigung für die erfolgreiche Arbeit des Teams, bei der gesellschaftliche Verantwortung und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt stünden, so Bossers, der die Studenten seit 2006 als Business Advisor betreut. Im Oktober fliegt das Team nach Peking in China zu den Weltmeisterschaften. Rund 150 Studenten zwischen 18 und 25 Jahren arbeiten im Enactus-Team der Universität Mannheim. Sie alle sind Visionäre, die die Welt im Kleinen verbessern wollen.

Es laufen immer mehrere Projekte parallel, nach ein paar Jahren ziehen sich die Studenten zurück und übergeben im Idealfall die funktionierende Geschäftsidee an einen oder mehrere Partner, wie beim Projekt „Firmenkeks“. Unter dem Dach der Lebenshilfe Mannheim stellen Menschen mit Behinderung Kekse mit individueller Werbe-Prägung her. Die Studenten haben die Produktion der Kekse optimiert, den besten Preis bestimmt sowie Marketingmaßnahmen entwickelt. Über 12.000 Kekse wurden seit dem Start im Jahr 2010 verkauft.

 

Über die Freudenberg Gruppe

Die Freudenberg Gruppe ist ein Familienunternehmen, das seinen Kunden technisch anspruchsvolle und beratungsintensive Produkte und Dienstleistungen bietet. Die Unternehmensgruppe entwickelt und produziert Dichtungen, schwingungstechnische Komponenten, Filter, Vliesstoffe, Produkte zur Oberflächenbehandlung, Trennmittel und Spezialschmierstoffe, medizintechnische sowie mechatronische Produkte. Vor allem für mittelständische Unternehmen entwickelt Freudenberg Softwarelösungen und IT-Dienstleistungen. Unter den Markennamen vileda®, O-Cedar®, Wettex®, Gala® und SWASH® findet der Endverbraucher fortschrittliche mechanische Reinigungsprodukte von Freudenberg im Handel. Im Jahr 2013 beschäftigte die Freudenberg Gruppe rund 40.000 Mitarbeiter in rund 60 Ländern und erwirtschaftete einen Umsatz von mehr als 6,6 Milliarden Euro (inclusive quotaler Konsolidierung unserer 50:50 Joint Ventures). Weitere Informationen zu Freudenberg gibt es im Internet unter www.freudenberg.de.