Freudenberg - Innovating Together

Freudenberg - Innovating Together
An error occured.

Pressemitteilungen

In Reichelsheim ist jeder Tag ein Weltumwelttag
Freudenberg Sealing Technologies investiert in Bio-Abluft-Anlage

Weinheim. 04. Juni 2013. Morgen ist Weltumwelttag. Wegen des Klimawandels und der zunehmenden Belastung der Umwelt soll ein verantwortungsvoller Umgang mit bestehenden Ressourcen angeregt werden. Auch Unternehmen stehen vor der Herausforderung, Prozesse zu optimieren und nachhaltige Lösungen zu finden. Bei der Freudenberg Gruppe spielt der Umweltschutz eine wichtige Rolle. Neuestes Beispiel ist der Standort Reichelsheim im Odenwald. Dort stellt die größte Geschäftsgruppe Freudenberg Sealing Technologies unter anderem Membranen und Spezialdichtungen für die weltweiten Märkte Automotive und die allgemeine Industrie her. Damit die Produktion weder Luftqualität noch Umwelt beeinträchtigt, investierte Freudenberg in eine Bio-Abluft-Reinigungsanlage für den Standort. Hier werden mit Hilfe von Bakterien die Lösungsmitteldämpfe aus der Trägerteilvorbehandlung neutralisiert und entsorgt.

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage seitens der Automobilproduktion erweiterte der Standort 2012 seine Fertigungskapazitäten für Spezialdichtungen. Rund 140 Millionen produziert der Standort davon jährlich, die allesamt über Metallträgerteile verfügen. Diese sind das stabile Gerüst von Dichtungen. Damit das später bei der Formgebung aufgetragene Elastomer perfekt haftet, müssen die Metallteile in einem eigenen Prozess gereinigt, beschichtet und getrocknet werden.

Die in der Reichelsheimer Produktion entstehende Abluft gelangt zunächst gebündelt über einen Aktivkohlefilter, ehe ein Wäscher sie in einen wässrigen Zustand versetzt. Das wassergesättigte Gemisch verteilt sich anschließend über Rindenmulch, der in vier großen Alu-Containern im Freien hinter der Produktionshalle lagert. Dieser Rindenmulch ist von Millionen von Mikroorganismen dicht besiedelt, die die Abluftinhaltsstoffe als Energie- und Kohlenstoffquelle nutzen und dabei die Ausgangsstoffe in Wasser, Energie und Kohlendioxid umwandeln. Insgesamt misst die Bio-Abluft-Reinigungsanlage rund 260 Kubikmeter.

„Nachdem Freudenberg Sealing Technologies bereits eine vergleichbare Anlage in Kufstein erfolgreich einsetzt, installierten wir nach deren Vorbild eine entsprechende Anlage in Reichelsheim“, berichtet Joachim Heinemann, Leiter des Lead Centers Spezialdichtungen Automotive. Mehrere Technologien zur Abluftreinigung wurden geprüft. Die Entscheidung fiel auf die Bioanlage. Der Energiebedarf der Anlage beträgt einen Bruchteil konventioneller Anlagen, da lediglich Strom zum Betrieb der Ventilatoren und Pumpen sowie Wasser zur Befeuchtung des Rindenmulchs benötigt wird. Dieser muss alle fünf Jahre ausgetauscht werden.

Als globales Lead Center ist Reichelsheim verantwortlich für die Entwicklung, die Produktion und das Marketing der Produktgruppen Membranen und Spezialdichtungen. Im Herzen des Odenwaldes werden die Standorte Reichelsheim, Remagen, Öhringen und Weinheim in Deutschland sowie Tillsonburg in Kanada und Morristown in Indiana, USA, koordiniert. Zusätzlich fungiert das Lead Center als Engineering- und Technologiezentrum.

Über die Freudenberg Gruppe
Die Freudenberg Gruppe ist ein Familienunternehmen, das seinen Kunden technisch anspruchsvolle und beratungsintensive Produkte und Dienstleistungen bietet. Die Unternehmensgruppe entwickelt und produziert Dichtungen, schwingungstechnische Komponenten, Filter, Vliesstoffe, Produkte zur Oberflächenbehandlung, Trennmittel und Spezialschmierstoffe, medizintechnische sowie mechatronische Produkte. Vor allem für mittelständische Unternehmen entwickelt Freudenberg Softwarelösungen und IT-Dienstleistungen. Unter den Markennamen vileda®, O-Cedar®, Wettex®, Gala® und SWASH® findet der Endverbraucher fortschrittliche Haushaltsprodukte von Freudenberg im Handel. Im Jahr 2012 beschäftigte die Freudenberg Gruppe 37.453 Mitarbeiter in 57 Ländern und erwirtschaftete einen Umsatz von mehr als 6,3 Milliarden Euro.

Über Freudenberg Sealing Technologies
Der Technologiespezialist Freudenberg Sealing Technologies ist Zulieferer, Entwicklungs- und Servicepartner für Kunden aus verschiedensten Marktsegmenten, beispielsweise der Automobilindustrie, der zivilen Luftfahrt, dem Maschinen- und Schiffsbau, der Lebensmittel- und Pharmaindustrie oder der Land- und Baumaschinenindustrie. Ausgehend vom 1929 bei Freudenberg entwickelten Simmerring®, verfügt Freudenberg Sealing Technologies heute über ein breites und kontinuierlich kundenorientiert ausgerichtetes Produktportfolio an Dichtungen. Auf Basis detaillierter Prozesskenntnisse, innovativer Entwicklungsmethoden sowie ausgesuchter Werkstoffe umfasst das Angebot sowohl maßgeschneiderte Einzellösungen als auch komplette Dichtungspakete.

Gemeinsam mit den Partnern NOK Corporation, Japan, Sigma Freudenberg NOK, Indien, und NOK-Freudenberg Group China bildet Freudenberg Sealing Technologies ein weltweites Netzwerk mit dem Ziel, den Kunden rund um den Globus Produkte in gleich hoher Qualität anzubieten.
Im Geschäftsjahr 2012 erzielte die größte Geschäftsgruppe von Freudenberg einen Umsatz von mehr als 1,68 Milliarden Euro und beschäftigte rund 12.000 Mitarbeiter.