Freudenberg - Innovating Together

Freudenberg - Innovating Together
An error occured.

Pressemitteilungen

Herzenssache
Führungskräfte von Freudenberg klären über Organspenden auf

Weinheim. 13. Januar 2012. Ja. Nein. Vielleicht später. Allein ein bestimmtes Bekenntnis zum Thema Organspende ist ein Erfolg. Beim diesjährigen Führungskräfteseminar von Freudenberg standen nicht nur Strategie und Managementkompetenzen im Mittelpunkt, sondern auch ein soziales Projekt. Hierbei haben sich die Führungskräfte für das Thema Organspende entschieden. Ziel war es, Menschen auf das Thema aufmerksam zu machen und darüber aufzuklären. Das Management tat dies in den Einkaufszentren der Region. Die Aktion war ein voller Erfolg: An einem Tag haben sich rund 200 Personen für einen Organspenderausweis entschieden.

Wie so ein kleiner Ausweis Leben schenken kann, erzählt die Geschichte von Jens Bossers, Sohn eines Freudenberg- Mitarbeiters:
Jens Bossers ist dreizehn Jahre alt, liebt Musik und spielt seit drei Jahren Gitarre. Er könnte ein ganz normaler Jugendlicher sein, hätte er nicht bereits fünf Herz-Operationen hinter sich. Denn Jens Bossers kam mit nur einer Herzkammer zur Welt. Durch seinen schweren Geburtsfehler hatte er keinen leichten Start ins Leben. Alle Operationen gingen mit Komplikationen einher. Unter anderem bekam er einen Schlaganfall, der seine linke Hand lähmte. „Da war ich noch klein, daran kann ich mich nicht mehr erinnern", sagt er über die schwierige Zeit als er um sein Leben kämpfte.

Mit fünf Jahren brauchte Jens Bossers ein neues Herz. Nach Monaten des Wartens konnte ihm ein Spenderorgan eingepflanzt werden. Von da an ging es bergauf. Sein Körper nahm das neue Herz an und er kann seitdem nahezu alles tun, was auch seine Freunde machen. "In all den schwierigen Jahren hat uns Freudenberg voll unterstützt. Meine Vorgesetzten und Kollegen waren immer für uns da", so sein Vater Kees Bossers, Vice President Marketing and R&D Consumer Europe bei der Freudenberg Haushaltsprodukte in Weinheim. Jens Mutter, Annett Pöpplein, ließ das Thema Organspende nicht mehr los. Sie studierte Psychologie, schrieb ein Buch über das Thema („Das halbe Herz") und engagiert sich im Bundesverband für herzkranke Kinder. Ihr Ziel ist es, anderen Betroffenen Mut zu machen und das Thema zu enttabuisieren. Genau das haben auch die Freudenberg Führungskräfte mit Ihrer Aktion verfolgt: das Bewusstsein der Menschen zum Thema Organspende zu schärfen und Aufklärung zu schaffen.

Jens wurde für seinen Mut und seine Tapferkeit dieses Jahr für den Pulsus-Award in der Kategorie „Organheld" nominiert. Dieser Award zeichnet außergewöhnliche Menschen auf dem Gebiet der Medizin aus. Die Auszeichnung wurde bereits zum achten Mal von der Zeitung Bild am Sonntag und der Techniker Krankenkasse vergeben.


Über die Unternehmensgruppe Freudenberg
Die Freudenberg-Gruppe ist ein Familienunternehmen, das seinen Kunden technisch anspruchsvolle und beratungsintensive Produkte und Dienstleistungen bietet. Die Unternehmensgruppe ist hauptsächlich Zulieferer in den Bereichen Dichtungs- und Schwingungstechnik, Vliesstoffe, Filter, Schmierstoffe und Trennmittel sowie Mechatronik. Unter den Markennamen vileda®, O´Cedar®, Swash® und Wettex® findet der Endverbraucher moderne Haushaltsprodukte von Freudenberg im Handel. Vor allem für mittelständische Unternehmen entwickelt Freudenberg Softwarelösungen und IT-Dienstleistungen. Die Unternehmensgruppe beschäftigte im Jahr 2010 mehr als 34.000 Mitarbeiter in 59 Ländern und erwirtschaftete einen Umsatz von mehr als 5,4 Milliarden Euro.