Freudenberg - Innovating Together

Freudenberg - Innovating Together

Pressemitteilungen

Gute Perspektiven für Nagapattinam
Freudenberg sorgt für nachhaltige Hilfe in der vom Tsunami betroffenen Region

Weinheim, 10. Dezember 2014.  In diesen Tagen jährt sich das folgenschwere Erdbeben im Indischen Ozean zum zehnten Mal. Ganze Dörfer wurden damals einfach ausgelöscht. Allein in Indien geht man von knapp 20.000 Toten aus. Die Bilder sind bis heute unvergessen und haben Menschen weltweit bewegt – so auch die Mitarbeiter und Verantwortlichen der Freudenberg Gruppe. Das Unternehmen ist seit mehr als 90 Jahren in Indien tätig. Direkt nach dem Unglück wurde nach einer Möglichkeit und einem Ort für Hilfsleistungen gesucht. Die Wahl fiel schließlich auf die Gegend um die Stadt Nagapattinam in Südindien, eine der am stärksten betroffenen Regionen. Dort leistet die Freudenberg Gruppe mit einem Ausbildungszentrum nachhaltige Aufbauhilfe. „Wir konnten inzwischen rund 350 jungen Menschen die Chance geben, einen technischen Beruf zu erlernen und damit ihre eigene und die Zukunft ihres Landes zu gestalten", berichtet Dr. Jörg Matthias Großmann, Regionalrepräsentant für Indien.

Die Ausbildung der Jugendlichen dauert je nach Fachrichtung ein bis zwei Jahre. Zur Auswahl stehen Schweißer, Installateur, Motormechaniker oder Maschinenschlosser. Das Besondere: Die jungen Menschen werden nach dem dualen deutschen Ausbildungssystem sowohl theoretisch als auch praktisch geschult. In der hauseigenen Bibliothek und im Computerraum können sie ihr gelerntes Wissen auch außerhalb des Unterrichts vertiefen. Nach ihrer Ausbildung haben die Jugendlichen gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Das Freudenberg Training Center hat sich etabliert und wird von Unternehmen in der Region sehr geschätzt. Über 90 Prozent der Absolventen bekommen direkt nach der Ausbildung einen Job. So auch Arunkar, der den zweijährigen Kurs zum Installateur absolviert hat. Er ist überzeugt von dem Konzept und empfiehlt das Trainingszentrum allen seinen Freunden. „Die Ausbildung hat meine Karriere entscheidend beeinflusst und mein Leben zum Positiven verändert", berichtet er. Der junge Mann kann jetzt seine Familie finanziell unterstützen.

Das Freudenberg Training Center im indischen Nagapattinam gibt jungen Menschen in der Tsunami-Region eine echte Perspektive.  

„Wir vermitteln in Nagapattinam das Wissen, das für den nachhaltigen Aufbau der Region benötigt wird", sagt Großmann. Freudenberg helfe damit, die lokale Wirtschaft zu stabilisieren, ergänzt D. Stanley Babu, Ausbilder im Trainingszentrum. Denn, auch wenn auf den ersten Blick nicht mehr viel an die verheerenden Folgen des Tsunami 2004 erinnert, braucht die Region langfristige Investitionen. „Mit einer qualifizierten Ausbildung geben wir jungen Menschen eine berufliche Zukunft, um in diesem strukturschwachen Gebiet ihren Lebensunterhalt zu verdienen und gleichzeitig die Infrastruktur der Region zu verbessern." 

Zuschüsse und die Anerkennung der Abschlüsse von Staatsseite zeigen die Bedeutung des Trainingszentrums für Indien. Zusätzlich gibt es Kooperationen mit landesweit tätigen Nicht-Regierungsorganisationen, die sich für die Ausbildung von benachteiligten Jugendlichen einsetzen. Das Angebot richtet sich an ehemalige Kinderarbeiter und Schulabbrecher ebenso wie an Arbeitnehmer und Erwachsene, denen bisher ein offizieller Abschluss fehlt oder die sich weiterbilden möchten.  

Gute Nachbarn
Nicht nur in Nagapattinam, an allen Standorten weltweit übernimmt Freudenberg gesellschaftliche Verantwortung – vor allem für Umweltschutz und Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen. Das Spektrum der Hilfsprojekte reicht von kleinen Aktionen in der direkten Nachbarschaft bis zu großen Bildungsinitiativen wie in Nagapattinam.       



Über Freudenberg in Indien
Freudenberg unterhält seit mehr als 90 Jahren Geschäftsbeziehungen zu Unternehmen in Indien. Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 3,500 Mitarbeiter an 32 Standorten. Im Jahr 2013 erzielte Freudenberg in Indien einen Umsatz von 144 Millionen Euro. Weitere Informationen unter www.freudenberg.in.

Über die Freudenberg Gruppe
Die Freudenberg Gruppe ist ein Familienunternehmen, das seinen Kunden technisch anspruchsvolle und beratungsintensive Produkte und Dienstleistungen bietet. Die Unternehmensgruppe entwickelt und produziert Dichtungen, schwingungstechnische Komponenten, Filter, Vliesstoffe, Produkte zur Oberflächenbehandlung, Trennmittel und Spezialschmierstoffe, medizintechnische sowie mechatronische Produkte. Vor allem für mittelständische Unternehmen entwickelt Freudenberg Softwarelösungen und IT-Dienstleistungen. Unter den Markennamen vileda®, O-Cedar®, Wettex®, Gala® und SWASH® findet der Endverbraucher fortschrittliche mechanische Reinigungsprodukte von Freudenberg im Handel. Im Jahr 2013 beschäftigte die Freudenberg Gruppe rund 40.000 Mitarbeiter in rund 60 Ländern und erwirtschaftete einen Umsatz von mehr als 6,6 Milliarden Euro, inklusive der quotalen Konsolidierung aller 50:50 Joint Ventures. Weitere Informationen zu Freudenberg gibt es im Internet unter www.freudenberg.de.