Freudenberg - Innovating Together

Freudenberg - Innovating Together

Pressemitteilungen

Gemeinschaftsgefühl und ein warmes Essen
Mitarbeiter der Freudenberg Gruppe spenden für Freitisch

​Weinheim. 9. Dezember 2015. Auf den Tischen liegen Tannenzweige, Nüsse und Mandarinen. „Alle Jahre wieder", schallt es aus vielen Stimmen durch den Raum. Dazu spielt die fünfzehnjährige Seline Schiem gekonnt Geige. Die Männer und Frauen, die erstmals im Pavillon der Freudenberg Gruppe Weihnachten feiern, sind Teilnehmer der Aktion Freitisch. Jeden Tag ein warmes Essen für Menschen, die sich das im Alter nicht leisten können – das ist die Idee. Täglich erhalten so rund 20 hilfebedürftige ältere Menschen aus Weinheim ein warmes Essen.  Mit dabei sind auch Rentner, die das Essen selbst zahlen und die Gemeinschaft schätzen. Denn es gibt mehr als eine Mahlzeit: Gespräche, Umarmungen und ein besonderes Gemeinschaftsgefühl. Möglich machen das die Betriebsräte der Freudenberg Gruppe, die seit über 64 Jahren vor Weihnachten durch die Büros gehen und Spenden der Mitarbeiter sammeln. So kamen im vergangenen Jahr rund 8.000 Euro zusammen. Die Freudenberg Gruppe stockt die Spendensumme mit einem ansehnlichen Betrag auf. 

Für Begeisterung sorgen die Kinder der betriebsnahen Freudenberg-Kita, die fröhlich Weihnachtslieder in die Runde schmettern. Sie sind zum ersten Mal mit dabei. Eine weitere Premiere: Erstmals findet die Feier unter Leitung von Marion Schiem statt, die zusammen mit Ulla Jeffery jeden Teilnehmer begrüßt und sich liebevoll kümmert. „Ziel unserer Arbeit ist es, jeden Mitarbeiter, der Hilfe braucht, mit unseren Angeboten zu erreichen", sagt die Leiterin der Unterstützungskasse. 

Freitisch_klein.jpg


Einer der Höhepunkte der Feier ist der traditionelle Auftritt des Weihnachtsmannes mit Knecht Ruprecht, verkörpert von den Freudenberg-Mitarbeitern Richard Densch und Erich Ballmann. Während die Teilnehmer über weihnachtliche Reime lachen, kommen die beiden Mitarbeiter des Werk- und Brandschutzes ins Schwitzen. Densch steckt als Nikolaus im Bischofsmantel und trägt eine Mitra auf dem Kopf. Ballmann ist als Ruprecht in einen zotteligen Pelzumhang gehüllt. 

„Soziale Verantwortung hat bei Freudenberg eine lange Tradition", so Helmut Schneider, Director Human Resources bei der Freudenberg Gruppe. „Der Freitisch ist ein gutes Beispiel dafür, wie dieser soziale Anspruch gelebt wird." Das Engagement der Mitarbeiter und die Unterstützung der Betriebsräte beim Sammeln der Spenden lobt auch Konzernbetriebsratsvorsitzender Bernd Egner: „Der Freitisch ist ein wichtiger Beitrag für ein soziales Miteinander. Täglich ein warmes Essen und Aufmerksamkeit - das ist viel wichtiger als eine Geldspende." 

Der Freitisch wurde im Jahr 1951 ins Leben gerufen. Auf Initiative eines Redakteurs der Werkszeitung hatten die Mitarbeitervertreter erstmals eine Sammelaktion gestartet. Damals kamen 800 Mark für bedürftige ältere Bürger zusammen. Im Laufe der über sechs Jahrzehnte wuchs die Summe Jahr für Jahr bis auf rund 8.000 Euro an. Jedes Jahr vor Weihnachten gehen bis heute die Betriebsräte mit ihrer Sammelbüchse am Standort Weinheim zu den Mitarbeitern in Büros und Produktionshallen.

 

Über die Freudenberg Gruppe
Freudenberg ist ein globales Technologieunternehmen, das seine Kunden und die Gesellschaft durch wegweisende Innovationen nachhaltig stärkt. Gemeinsam mit Partnern, Kunden und der Wissenschaft entwickelt die Freudenberg Gruppe technisch führende Produkte, exzellente Lösungen und Services für mehr als 30 Marktsegmente und für Tausende von Anwendungen: Dichtungen, schwingungstechnische Komponenten, Vliesstoffe, Filter, Spezialchemie, medizintechnische sowie mechatronische Produkte, IT-Dienstleistungen und modernste Reinigungsprodukte.

Innovationskraft, starke Kundenorientierung sowie Diversity und Teamgeist sind die Eckpfeiler der Unternehmensgruppe. Der Exzellenzanspruch, Verlässlichkeit und pro-aktives, verantwortungsvolles Handeln gehören zu den gelebten Grundwerten in der mehr als 165-jährigen Unternehmensgeschichte.

Im Jahr 2014 beschäftigte die Freudenberg Gruppe mehr als 40.000 Mitarbeiter in rund 60 Ländern weltweit und erwirtschaftete einen Umsatz von mehr als 7 Milliarden Euro (inklusive quotaler Konsolidierung der 50:50 Joint Ventures). Weitere Informationen unter www.freudenberg.com.