Freudenberg - Innovating Together

Freudenberg - Innovating Together

Pressemitteilungen

Freudenberg weiter erfolgreich in Indien
Innovatives Produktportfolio und zusätzliche Investitionen  als zentrale Pfeiler für Wachstum

Bangalore, 4. Juni 2014. Die Freudenberg Gruppe in Indien konnte sich trotz konjunktureller Herausforderungen in der Region im Jahr 2013 gut behaupten. Gegenüber dem Vorjahr erhöhte sich der Umsatz in Landeswährung leicht auf 1.128 Crore Rs. (Vorjahr: 1.114 Crore Rs.). Dies entspricht rund 144 Millionen Euro (Vorjahr: etwa 142 Millionen Euro). „Wir investieren systematisch in diesen bedeutenden Markt, in dem wir uns langfristig engagieren. Die solide Entwicklung der Unternehmen der Freudenberg Gruppe in Indien wird, auf lange Sicht, eine nachhaltig positive Auswirkung auf die gesamte Unternehmensgruppe haben," sagte Dr. Jörg Matthias Grossmann, Regionalrepräsentant Indien der Freudenberg Gruppe und Chief Finanical Officer von Freudenberg Chemical Specialities gestern vor 45 Medienvertretern bei der Pressekonferenz in Bangalore. 2013 war die Freudenberg Gruppe an 32 Standorten vertreten und beschäftigte 3.453 Mitarbeiter in Indien.

Ein wichtiger Grundstein des Erfolgs von Freudenberg ist die ausgeprägte Innovationskultur. Im Geschäftsjahr 2013 investierte die Gruppe weltweit 246 Millionen Euro in die Forschung und Entwicklung, um so die Innovationskraft zu stärken. Wichtige Innovationen kommen auch aus Indien.

Ein Beispiel ist der „no dust broom". Indische Experten von Freudenberg Gala Household Products haben dieses neue Reinigungsgerät – in Kooperation mit deutschen und italienischen Teams – speziell für den indischen Markt entwickelt. Mehr als 250 Millionen indische Haushalte benutzen Besen aus natürlichem Gras, um den Boden zu fegen. Vor allem wenn sie neu sind, verlieren diese Besen kleine Bestandteile, wie beispielsweise Grassamen. Dadurch wird zusätzlich Staub und Schmutz erzeugt. Entwickler von Freudenberg haben den natürlichen Grasbesen mit synthetischen Komponenten nachgebaut, aber mit einer optimierten Leistung. 

Pressekonferenz Indien 2014.jpg

Weitere Investitionen in Indien
Entsprechend seiner langfristigen Strategie investierte Freudenberg erneut in Indien. So hat EagleBurgmann KE im März 2014 eine neue, hochmoderne Produktionsstätte in Chennai eröffnet. Um der wachsenden Nachfrage nach Gewebe- und Metallkompensatoren gerecht zu werden, hat das Unternehmen rund eine Million Euro investiert und bietet Lösungen aus einer Hand, die höchste Qualität in allen Produktionsbereichen garantieren. Mit einer Fläche von 6.500 Quadratmetern haben sich die Produktionskapazitäten am Standort verdoppelt. Zurzeit sind dort 150 Mitarbeiter beschäftigt.

Zusätzlich hat EagleBurgmann India, ein Joint Venture von Freudenberg und der japanischen EKK Gruppe, ein neues Zentrum für Forschung und Entwicklung in Pune eröffnet. Mit modernster Technologie kann eine große Produktpalette getestet werden, zum Beispiel Gasdichtungen für Kompressoren für die Öl- und Gasindustrie. Die Investitionen beliefen sich auf etwa 1,2 Millionen Euro.

Freudenbergs größte Investition in Indien ist der Ausbau des Standortes in Mysore, der von Klüber Lubrication und Chem-Trend betrieben wird. Heute produzieren dort 110 Mitarbeiter Spezialschmierstoffe, Trennmittel und chemotechnische Wartungsprodukte für die Automobil-, Energie- und Nahrungsmittelindustrie. Bis 2016, wenn das Projekt, das sich über eine Fläche von 40.400 Quadratmetern erstreckt, vollendet sein wird, werden 100 neue Stellen geschaffen worden sein. Mit einer Gesamtinvestition von mehr als 17 Millionen wird der Standort Mysore zu einem zentralen Kompetenzzentrum ausgebaut, das maßgeschneiderte Lösungen für Kunden im südostasiatischen / pazifischen Raum entwickelt und fertigt.

Soziales Engagement in Indien
Soziale Verantwortung ist tief in den Werten und Grundsätzen von Freudenberg verankert. Das Freudenberg Training Center in Nagapattinam, das 2008 eröffnet wurde, hat bereits 350 junge Inder erfolgreich ausgebildet und wird weiterhin von der Unternehmensgruppe unterstützt, um langfristig Bildungsmöglichkeiten für junge Menschen zur Verfügung zu stellen.

2013 gewann Freudenberg Filtration Technologies India, mit Sitz in Pune, den Freudenberg „We all take care" Award in der Kategorie „Corporate Social Responsibility". Seit 2010 haben Mitarbeiter-Teams in ihrer Freizeit während des bedeutenden hinduistischen Lichterfestes Diwali für Hilfsorganisationen gearbeitet, unter anderem für ein Kinderheim, ein Pflegeheim und eine Schule für HIV-positive Kinder.

Über Freudenberg in Indien
Freudenberg unterhält seit über 90 Jahren Geschäftsbeziehungen zu Kunden und Partnern in Indien. Die Unternehmensgruppe beschäftigt fast 3.500 Mitarbeiter an 32 Standorten. Im Jahr 2013 erzielte Freudenberg in Indien einen Umsatz von 1.128 Crore Rs. Mehr Informationen unter www.freudenberg.in.

Über die Freudenberg Gruppe
Die Freudenberg Gruppe ist ein Familienunternehmen, das seinen Kunden technisch anspruchsvolle und beratungsintensive Produkte und Dienstleistungen bietet. Die Unternehmensgruppe entwickelt und produziert Dichtungen, schwingungstechnische Komponenten, Filter, Vliesstoffe, Produkte zur Oberflächenbehandlung, Trennmittel und Spezialschmierstoffe, medizintechnische sowie mechatronische Produkte.

Vor allem für mittelständische Unternehmen entwickelt Freudenberg Softwarelösungen und IT-Dienstleistungen. Unter den Markennamen vileda®, O-Cedar®, Wettex®, Gala® und SWASH® findet der Endverbraucher fortschrittliche mechanische Reinigungsprodukte von Freudenberg im Handel. Im Jahr 2013 beschäftigte die Freudenberg Gruppe rund 40.000 Mitarbeiter in rund 60 Ländern und erwirtschaftete einen Umsatz von mehr als 6,6 Milliarden Euro.