Freudenberg - Innovating Together

Freudenberg - Innovating Together

Pressemitteilungen

Freudenberg verbessert Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Betriebsnahe Kindertagesstätte in Weinheim eröffnet

​Weinheim, 28. November 2014. Rutschen, klettern, spielen: Wo vorher Autos parkten, toben jetzt Kinder durch große, helle Räume. Nach einem Jahr Bauzeit eröffnet die Freudenberg Gruppe ihre betriebsnahe Kindertagesstätte am Standort Weinheim. Das Unternehmen hat 3,2 Millionen Euro in den Neubau investiert. Insgesamt werden 40 Krippenplätze für Kinder unter drei Jahren und 20 Kindergartenplätze angeboten. Davon werden mindestens 30 Plätze an Kinder mit dem Wohnort Weinheim vergeben. „Freudenberg leistet mit der Kindertagesstätte einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf", so Hartmuth Posner, Leiter Corporate Human Resources. Das Konzept ist auf berufstätige Eltern zugeschnitten: Nur 15 Schließtage im Jahr und Betreuungszeiten von sieben, neun oder zehn Stunden werden in der Kindertagesstätte angeboten.

Die Kita ist eröffnet: Leiterin Nicole Witzel (rechts unten) freut sich mit Kindern und Erziehern. In zweiter Reihe die Verantwortlichen von Freudenberg und der Stadt Weinheim.

Hell und lichtdurchflutet: Der 1.200 Quadratmeter große Neubau in der Viernheimer Straße ist eingeschossig mit drei Dachaufbauten, über die viel Licht in das Gebäude fällt. Im Obergeschoss sind Spielräume zu finden, unten sind die Aufenthaltsräume sowie das Kinderrestaurant untergebracht. Ein großer Außenbereich mit weiteren 1.000 Quadratmetern und Spielfläche, Klettergeräten sowie Garten umgibt das Gebäude.

„Die betriebsnahe Kindertagesstätte finanziert sich durch einen Zuschuss der Freudenberg Gruppe, sozial gestaffelte Elternbeiträge und kommunale Zuschüsse", so Stefan Lenz, geschäftsführender Vorsitzender des Vereins Postillion, der die Kita betreibt. Bei der Eröffnung mit dabei waren außerdem Carmen Harmand, Leiterin des Amtes für Bildung und Sport der Stadt Weinheim und Gerhard Freiwald, Geschäftsführer der Freudenberg Immobilien Management GmbH. Im Namen der Kita-Unternehmenskommission begrüßten der Vorsitzende Bernd Schmitt, Corporate Human Resources und Hans-Walter Haas, Betriebsratsvorsitzender Freudenberg IT, die Gäste.

40 Krippenplätze für Kinder unter drei Jahren bietet die betriebsnahe Kindertagesstätte.

„Die Kindertagesstätte startet den Betrieb mit rund 20 Kindern in einer Kindergartengruppe sowie vier Krippengruppen. Alle Gruppen werden Schritt für Schritt aufgestockt", so Lenz. „Es gibt noch freie Plätze, Bewerbungen sind über uns jederzeit möglich." Der gemeinnützige Verein Postillion betreibt über 30 Kinderbetreuungseinrichtungen in mehr als 20 Städten und Gemeinden in Nordbaden, darunter vier in Weinheim.
 

Über die Freudenberg Gruppe
Die Freudenberg Gruppe ist ein Familienunternehmen, das seinen Kunden technisch anspruchsvolle und beratungsintensive Produkte und Dienstleistungen bietet. Die Unternehmensgruppe entwickelt und produziert Dichtungen, schwingungstechnische Komponenten, Filter, Vliesstoffe, Produkte zur Oberflächenbehandlung, Trennmittel und Spezialschmierstoffe, medizintechnische sowie mechatronische Produkte. Vor allem für mittelständische Unternehmen entwickelt Freudenberg Softwarelösungen und IT-Dienstleistungen. Unter den Markennamen vileda®, O-Cedar®, Wettex®, Gala® und SWASH® findet der Endverbraucher fortschrittliche mechanische Reinigungsprodukte von Freudenberg im Handel. Im Jahr 2013 beschäftigte die Freudenberg Gruppe rund 40.000 Mitarbeiter in rund 60 Ländern und erwirtschaftete einen Umsatz von mehr als 6,6 Milliarden Euro, inklusive der quotalen Konsolidierung aller 50:50 Joint Ventures. Weitere Informationen zu Freudenberg gibt es im Internet unter www.freudenberg.de.