Freudenberg - Innovating Together

Freudenberg - Innovating Together

Pressemitteilungen

Freudenberg Gruppe eröffnet neues Forschungs- und Entwicklungszentrum
Wachsende Nachfrage treibt Innovationen in China voran

Schanghai, 14. Juli, 2014. Die Freudenberg Gruppe baut ihren Standort für Spezialschmierstoffe und Trennmittel in China aus. Klüber Lubrication und Chem-Trend, beides Unternehmen der Geschäftsgruppe Freudenberg Chemical Specialities, eröffneten heute ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum sowie Verwaltungs- und Trainingseinrichtungen in Qingpu. Im Rahmen eines dreijährigen Investitionsplans sind mehr als 18 Millionen Euro vorgesehen. „Service und Nähe zum Kunden sind seit jeher wesentliche Faktoren für unseren Erfolg in China. Dieser Schritt ermöglicht es uns, auf die steigende Nachfrage unserer Kunden nach Innovation und Technologie noch besser reagieren zu können", erklärte Hanno D. Wentzler, Regional Representative Asia und CEO von Freudenberg Chemical Specialities, bei der Eröffnung.

Als nächsten Schritt plant Freudenberg, die Produktionsanlagen für Spezialschmierstoffe, Formtrennmittel und Prozesshilfsmittel auszubauen. Die Erweiterung der Lagerhallen ist ebenso in Planung. Mit Abschluss der Investitionen wird der Standort Qingpu ein Areal von 66.000 Quadratmetern umfassen. 

Freudenberg Chemical Specialities ist Teil der global tätigen Freudenberg Gruppe, die eine konsequente Investitionsstrategie auf Basis der Anforderungen der regionalen Märkte verfolgt. Mit der Eröffnung des neuen Forschungs- und Entwicklungszentrums wird ein weiterer Meilenstein einer langfristigen Strategie des Unternehmens in China erreicht. Im vergangenen Jahr erzielte Freudenberg vor Ort einen Rekordumsatz von etwa 663 Millionen Euro, ein Anstieg um rund 33 Prozent im Vergleich zu 2012.

„Unsere umfangreichen Investitionen in China orientieren sich an den Bedürfnissen des Marktes und der Kunden. Dies trifft auch auf unsere Innovationsstrategie zu. Mit unseren auf den chinesischen Markt zugeschnittenen Innovationen reagieren wir auf die wachsende Nachfrage unserer Kunden", ergänzte Wentzler. In den vergangenen zehn Jahren hat Freudenberg rund 240 Millionen Euro in Produktionsanlagen und Technologiezentren am Standort China investiert.

Chinesischer Markt verlangt zusätzliche Investitionen
Seit dem Markteintritt in den 1990er Jahren haben Klüber Lubrication und Chem-Trend ihren Geschäftsbetrieb in China sukzessive ausgebaut. Nach mehreren Jahren der Planung wurde 2008 der Produktionsstandort in Qingpu – in der Nähe von Schanghai – eröffnet. Dort werden unter anderem Spezialschmierstoffe, hochleistungsfähige Formtrennmittel und Prozesshilfsmittel für Automobil-Anwendungen, die herkömmliche und erneuerbare Energiegewinnung, allgemeine Industrie, Textil, Bekleidungs- und Schuhindustrie, Baugewerbe, sowie für die Transportbranche hergestellt.

Mit der Erweiterung wird Qingpu für Klüber Lubrication und Chem-Trend zum größten Produktions- und Vertriebsstandort in Asien. Das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum beherbergt Spezial-Forschungslabore für Chem-Trend Trennmittel und Prozesshilfsmittel sowie für Spezialschmierstoffe von Klüber Lubrication.

Über Freudenberg Chemical Specialities
Freudenberg Chemical Specialities entwickelt, produziert und vertreibt chemische Spezialitäten. Mit seinen fünf Unternehmensbereichen Klüber Lubrication, Chem-Trend, OKS, SurTec and Capol ist das Unternehmen einer der weltweit führenden Hersteller von Spezialschmierstoffen, Trennmitteln, chemotechnischen Wartungsprodukten und Lösungen für die Oberflächen- und Galvanotechnik.

Freudenberg Chemical Specialities, mit Hauptsitz in München, hat Niederlassungen in 40 Ländern weltweit. 2013 hat die Unternehmensgruppe einen Umsatz von rund 797,6 Millionen Euro erzielt und hat über 3.100 Beschäftigte.

Über die Freudenberg Gruppe
Die Freudenberg Gruppe ist ein Familienunternehmen, das seinen Kunden technisch anspruchsvolle und beratungsintensive Produkte und Dienstleistungen bietet. Die Unternehmensgruppe entwickelt und produziert Dichtungen, schwingungstechnische Komponenten, Filter, Vliesstoffe, Produkte zur Oberflächenbehandlung, Trennmittel und Spezialschmierstoffe, medizintechnische sowie mechatronische Produkte.
Vor allem für mittelständische Unternehmen entwickelt Freudenberg Softwarelösungen und IT-Dienstleistungen. Unter den Markennamen vileda®, O-Cedar®, Wettex®, Gala® und SWASH® findet der Endverbraucher fortschrittliche mechanische Reinigungsprodukte von Freudenberg im Handel. Im Jahr 2013 beschäftigte die Freudenberg Gruppe rund 40.000 Mitarbeiter in rund 60 Ländern und erwirtschaftete einen Umsatz von mehr als 6,6 Milliarden Euro, inklusive der quotalen Konsolidierung aller 50:50 Joint Ventures. Weitere Informationen zu Freudenberg gibt es im Internet unter www.freudenberg.de.