Freudenberg - Innovating Together

Freudenberg - Innovating Together
An error occured.

Pressemitteilungen

ANCA baut Europazentrale im Technologiepark Weinheim
Freudenberg verkauft Grundstück an Spezialfirma für Schleifmaschinen

Weinheim. 23. September 2013. Der heutige erste Spatenstich ist der Startschuss für den Bau der neuen Europazentrale der ANCA Pty Ltd. im Technologiepark Weinheim. Derzeit befindet sich der europäische Hauptsitz noch in Mannheim. Durch den Umzug entstehen acht neue Arbeitsplätze. ANCA investiert insgesamt 3,5 Millionen Euro. Das australische Unternehmen ist Marktführer auf seinem Gebiet und stellt hochwertige CNC-gesteuerte Schleifmaschinen her. Pat Boland und Pat McCluskey, Gründer der ANCA Firmengruppe, Grant Anderson, Chief Executive Officer der ANCA Pty Ltd., Jan Langfelder, Geschäftsführer der ANCA Pty Ltd., Gerhard Freiwald, Chief Technical Officer der Freudenberg Immobilien Management GmbH, und Dr. Torsten Fetzner, Erster Bürgermeister der Stadt Weinheim, nehmen den ersten Spatenstich vor. Die Freudenberg Immobilien Management GmbH vermarktet den Technologiepark Weinheim.

 

Die ANCA Pty Ltd. wurde 1974 im australischen Melbourne gegründet. Seit 1991 ist das Unternehmen mit einer Europazentrale in Mannheim vertreten. ANCA ist marktführend bei Qualitäts-CNC-Schleifmaschinen und CNC-Systemen (CNC steht für computer-numerische Steuerungen). Die präzisen Schleifmaschinen werden in mehr als 40 Ländern weltweit in vielen unterschiedlichen Industrien eingesetzt, unter anderem in der Werkzeugherstellung, der Medizintechnik, der Kraftfahrzeugindustrie sowie in der Luft- und Raumfahrttechnik. Namhafte Kunden sind Sandvik, Emuge-Franken, OSG und IMC-ISCAR, die von 685 ANCA-Mitarbeitern in 10 Ländern betreut werden. In Europa machte das Unternehmen im Jahr 2012/2013 einen Umsatz von rund 30 Millionen Euro. Neben Produktion und Vertrieb setzt ANCA einen Schwerpunkt auf Innovationen. Alle Kernbereiche des Maschinenbaus werden von der Unternehmensgruppe selbst abgedeckt – von Design und Software über die Entwicklung der CNC-Steuerung sowie der digitalen Antriebe.

„Mit jedem Unternehmen, das nach Weinheim kommt, wächst die Bedeutung unseres Technologieparks und der gesamten Region. Dass sich mit ANCA ein weiterer Marktführer für den Standort Weinheim entschieden hat, ist ein klares Zeichen für die Vorteile des Technologieparks“, so Freiwald. Als hochtechnisiertes Unternehmen befindet sich ANCA in guter Gesellschaft. Von 71.000 Quadratmetern im Technologiepark verfügbarem Bauland wurden bereits 24.000 Quadratmeter vermarktet. Zuletzt errichtete mit der WBI GmbH im Sommer 2012 ein renommiertes Ingenieurunternehmen seine Europazentrale vor Ort. Kurz darauf verkaufte die Freudenberg Immobilien Management GmbH das Grundstück mit knapp 3.500 Quadratmetern an ANCA. Damit stehen noch rund fünf Hektar Fläche zur weiteren Ansiedelung von Technologieunternehmen zur Verfügung.

 

Kern der neuen Europazentrale wird eine moderne Ausstellungsfläche für fünf bis sechs Schleifmaschinen sein. Des Weiteren wird sie Büros und Schulungsräume für die zwanzig ANCA-Mitarbeiter, die künftig im Technologiepark arbeiten, enthalten. Acht zusätzliche Arbeitsplätze werden durch die Standortverlagerung geschaffen. Zusätzlich ist eine Halle zur Maschinenreparatur und -konfiguration geplant. Es gehört zum Service des Unternehmens, Schleifmaschinen auf Wunsch der Kunden zu warten und zu reparieren. Die Fertigstellung des Gebäudekomplexes mit einer Grundfläche von 1.350 Quadratmetern ist für Sommer 2014 vorgesehen.

„Der Standort Technologiepark Weinheim hat für uns eine günstige Lage. Von hier aus können wir unsere Kunden in Europa jederzeit perfekt bedienen“, sagt Jan Langfelder. Ein weiteres Kriterium sei die Nähe zum bisherigen Standort in Mannheim, sodass sich Kunden und Mitarbeiter bei der Anfahrt nur wenig umstellen müssen. „Wir finden hier eine hervorragende Infrastruktur vor und profitieren von verschiedenen schon vorhandenen Dienstleistungen wie Energieversorgung, IT, Telekommunikation, Facility Management und Verpflegung im Industriepark.“

Daten und Fakten
Baubeginn der neuen Europazentrale der ANCA Pty Ltd. ist der 23. September 2013. Die voraussichtliche Fertigstellung ist für Sommer 2014 geplant. Das Grundstück hat eine Fläche von etwa 3.500 Quadratmetern. Der neue Gebäudekomplex soll Büro- und Schulungsräume für 20 Mitarbeiter, eine Ausstellungsfläche für fünf bis sechs Schleifmaschinen,  sowie eine Halle zur Maschinenreparatur und -konfiguration für zehn bis zwölf Maschinen enthalten. Weitere Informationen zu ANCA gibt es im Internet unter www.anca.com.

Über die Freudenberg Gruppe
Die Freudenberg Gruppe ist ein Familienunternehmen, das seinen Kunden technisch anspruchsvolle und beratungsintensive Produkte und Dienstleistungen bietet. Die Unternehmensgruppe entwickelt und produziert Dichtungen, schwingungstechnische Komponenten, Filter, Vliesstoffe, Produkte zur Oberflächenbehandlung, Trennmittel und Spezialschmierstoffe, medizintechnische sowie mechatronische Produkte. Vor allem für mittelständische Unternehmen entwickelt Freudenberg Softwarelösungen und IT-Dienstleistungen. Unter den Markennamen vileda®, O-Cedar®, Wettex®, Gala® und SWASH® findet der Endverbraucher fortschrittliche Haushaltsprodukte von Freudenberg im Handel. Im Jahr 2012 beschäftigte die Freudenberg Gruppe 37.453 Mitarbeiter in 57 Ländern und erwirtschaftete einen Umsatz von mehr als 6,3 Milliarden Euro.